Vermögen Georg Kofler

Vermögen Georg Kofler |Nach seinen ersten Streifzügen in die Medienwelt begann für ihn schnell ein kometenhafter Aufstieg, der nicht nachließ. Kofler war von 1988 bis 2000 Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des damals neuen Senders Pro7.

Vermögen Georg Kofler
Vermögen Georg Kofler

Danach wechselte er zu HSE und ab 2002 zum Sender Premiere. Dies sollte sich in der Folge sowohl auf Koflers Berufsleben als auch auf sein Vermögen erheblich auswirken.

Kofler gelang es, Premiere in relativ kurzer Zeit zu einem fast allmächtigen Konzern zu machen. Diese Gruppe kontrollierte die Medienbranche und ging schließlich Anfang 2005 mit einer Rekordbewertung von 14,5 Milliarden Euro an die Börse.

Kofler gelang es auch, einen erheblichen Teil seiner Aktien im Alleingang zu veräußern. Danach liquidierte er seine restlichen Beteiligungen im Jahr 2007, kurz bevor er sich von der Firma trennte.

Berichten zufolge konnte Kofler seine Aktien für über hundert Millionen Euro verkaufen, was einen beträchtlichen Teil seines Gesamtvermögens ausmachte. Nach seinem Ausscheiden bei Premiere konzentrierte sich Kofler voll und ganz auf seine eigenen unternehmerischen Bestrebungen

Er gründete unter anderem eine Beteiligungsfirma für Industrieunternehmen, ein Energieunternehmen und zusammen mit Judith Williams GLOW media, das für die Förderung von Online-Stars zuständig ist. Beide Unternehmen sind noch heute in Betrieb.

Georg Kofler ist neben seinen öffentlichen Auftritten als Investor bekannt für sein Engagement in verschiedenen Medienorganisationen.

Er promovierte an der Universität Wien, wo er auch sein Studium der Publizistik und Politikwissenschaft absolvierte. Er wurde in Südtirol geboren. 1985 markierte den Beginn seines Berufslebens in der Medienbranche,

als er vom Österreichischen Rundfunk als Assistent des Generalintendanten ( ORF ) eingestellt wurde. Nach einem weiteren Jahr wechselte er zur Kirch-Gruppe nach München. Kofler gründete 1989 den Fernsehsender ProSieben.

1997 wurde er Vorstandsvorsitzender der ProSieben Media AG und führte das Unternehmen zu einem erfolgreichen Börsengang (IPO) an der Frankfurter Wertpapierbörse. Dieser Börsengang war das erste große Angebot dieser Art eines deutschen Medienunternehmens.

Gleichzeitig war Kofler in Partnerschaft mit dem Sender HOT (Home Order Television), der heute als HSE24 bekannt ist, das erste Unternehmen, das Teleshopping auf dem deutschen Markt anbietet.

Kofler übernahm 2002 die Leitung des Pay-TV-Geschäfts Premiere, als das Unternehmen von der Insolvenz bedroht war. Kofler gelang es, Premiere zu sanieren, 20 Prozent der Firma für sich zu erwerben und im Jahr 2005 mit Premiere an die Börse zu gehen.

Zwei Jahre später verließ der gebürtige Südtiroler die Fernsehbranche und investierte über seine Beteiligungsgesellschaft in verschiedene Unternehmen, unter anderem im Bereich Energieeffizienz.

Georg Kofler hat in der Vergangenheit vor allem in der Welt der Fernsehproduktion viel erreicht. Schließlich war er derjenige, der letztlich dafür verantwortlich war, dass der bekannte Pay-TV-Sender Premiere erst mit ProSieben und dann mit Premiere in die Pleite ging.

Nachdem der bodenständige Südtiroler sein Ziel erreicht hatte, zog er sich für längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurück. Doch das Fernsehformat „Die Höhe der Löwen“ soll hier Abhilfe schaffen.

Vermögen Georg Kofler
Vermögen Georg Kofler

Der Investor, der als Gastjuror fungierte, erschien mit seinem eigenen Vermögen zum Verfahren. Da stellt sich natürlich die Frage, wie viel Geld Georg Kofler eigentlich besitzt. Dr. Georg Kofler soll über ein Vermögen von rund 150 Millionen Euro verfügen. Jährlich gibt es eine Steigerung von ca. 5 Millionen Euro.