Uschi Unsinn Todesursache

Uschi Unsinn Todesursache
Uschi Unsinn Todesursache

Uschi Unsinn Todesursache | Uwe Scherzer, Mitglied des Nürnberger Stadtrates und auch bekannt als LGBTQ-Aktivistin Uschi Unsinn, ist am Sonntag unerwartet gestorben. Diese teilt man sich mit der Stadt Nürnberg.

Bad Windsheimer, 54, ist seit 2020 Mitglied des Nürnberger Stadtrats und vertritt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Scherzer’s Fraktion ist in vielen Ausschüssen und Kommissionen des Nürnberger Stadtrats vertreten.

„Scherzer war als ‚Uschi Unsinn‘ ein sichtbares und bekanntes Gesicht der LGBTIQ*-Community und hat sich mehr als drei Jahrzehnte lang für die Gleichberechtigung queerer Menschen eingesetzt“, sagt Oberbürgermeister Marcus König.

Die Trauer über den Tod von Uwe „Uschi“ Scherzer ist mit Händen zu greifen: Scherzer sei laut Oberbürgermeister Marcus König seit mehr als drei Jahrzehnten ein sichtbares und bekanntes Gesicht der LGBTIQ-Community und habe sich seit über drei Jahrzehnten für die Gleichberechtigung von LGBTQ-Menschen eingesetzt drei Jahrzehnten (CSU).

„Als Uschi Unsinn war er sichtbar und engagiert – für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung – als Polit-Dragqueen“, schreibt er auf Twitter. “Danke für alles!”

Karl Freller, Vizepräsident des Bayerischen Landtags und Direktor der Stiftung Bayerischer Gedenkstätten, erinnert sich an ein kürzliches Treffen in Flossenbürg, bei dem er, Uschi Unsinn und Landtagspräsidentin Ilse Aigner über die homosexuellen Opfer diskutierten.

„Ich habe schlechte Laune. Ihre Arbeit für Minderheiten war auch schäbig – aber ehrlich, intensiv und überzeugend! DANKE R.I.P“, sagte Freller auf Twitter.

„Uwe Scherzer war als ‚Uschi Unsinn‘ ein sichtbares und bekanntes Gesicht der LGBTIQ-Community und hat mehr als drei Jahrzehnte für die Gleichberechtigung schwuler Menschen gekämpft“, schreibt Oberbürgermeister Marcus König in seiner Würdigung der Grünen-Politiker.

„Als ‚Polit-Dragqueen Uschi Unsinn‘ war Uwe Scherzer nicht nur in der Szene oder beim CSD zu sehen.“

Scherzer war nicht nur in der Szene oder am Christopher Street Day als „Polit-Dragqueen Uschi Unsinn“ zu sehen, so König. „Seit 2020 vertritt er die Interessen von homo, trans und bisexuellen Nürnbergerinnen und Nürnbergern im Stadtrat, unter anderem als queerpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen.

Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit, die Scherzer für Gleichstellung und Anti verwendet hat -Diskriminierung, wird dem Stadtrat und der Stadtgesellschaft fehlen.”

„Uns fehlen die Worte, und wir sind unfassbar erschrocken“, heißt es auf der Website der Grünen über Scherzers Tod.

„Unsinn hat auch regelmäßig unseren Blick geweitet. Sie werden als fröhlicher, humorvoller und mutiger Mensch in Erinnerung bleiben. Wir vermissen dich schrecklich, lieber Uwe, liebe Uschi.”

Uschi Unsinn Todesursache
Uschi Unsinn Todesursache