Tom Gerhardt Vermögen

Tom Gerhardt Vermögen „Ich bin ziemlich spießig. Mein Leben ist ziemlich stabil, und ich mache mir viele Gedanken darüber, in welche Richtung es in Zukunft gehen wird. Unter anderem mit meinem eigenen Zuhause und anderen Luxusgütern. Auf die Frage, wofür er sein Geld ausgibt darauf antwortete Axel Stein: „Ich verschwende mein Geld nicht.“ Schätzwert 3 Millionen Euro.

Neben seiner Tätigkeit als freier Mitarbeiter für die in Köln erscheinende Boulevardzeitung Express verfasste er auch Reportagen über die Kölner Kulturszene. In den 1990er Jahren hörte er auf, bei der Zeitung zu arbeiten, nachdem er seine Karriere als Performer begonnen hatte. Nach dem Abitur meldete sich Gerhardt zum Militär und diente während seiner obligatorischen Grundausbildung als Jagdpanzer. Danach studierte er Germanistik und Philosophie und verfasste schließlich seine Magisterarbeit über die Sprachphilosophie von Nikolaus Cusanus.

Es war seine Show von 1988, Dackel mit Sekt, die ihm öffentliche Aufmerksamkeit verschaffte; Jürgen von der Lippe war der Erste, der ihn fand. Erfolge feierte er mit dem 1994 erschienenen Film Voll normaal und dem 1997 erschienenen Ballermann 6.

Ein weiterer großer Erfolg war die Fernsehserie „Hausmeister Krause: Ordnung muss sein“, die in den Jahren 1999 bis 2010 im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Die Superbullen, der letzte Teil einer Filmreihe mit Tommie in der Hauptrolle, kam 2011 in die Kinos. Nach zehnjähriger Abwesenheit kehrte er 2011 mit seiner neuen Präsentation „Nackt und in Farbe“ auf die Bühne zurück.

Dinner for Weirdos ist ein Stück von Francis Veber und wird seit 2015 von René Heinersdorff inszeniert. Seit 2015 spielt Gerhardt in dem Stück die Rolle des tragikomischen Verlierers Mathias Bommes. Er arbeitete mit Franz Krause am Drehbuch für den komödiantischen Film Chains of Love.

Im Oktober dieses Jahres (2019) hat Gerhardt gemeinsam mit seinem Sohn Rodrigo ein Kinderbuch verfasst und veröffentlicht.

Eine von Gerhardts ersten beiden Ehen führte zur Geburt seiner Tochter. Aus seiner Beziehung mit der Brasilianerin Nadja da Silva, die er 2019 heiratete, hat er einen Sohn (geb. 2010).

Seit 2015 spielt Gerhardt in dem Stück Dinner for Spinners von Francis Veber unter der Regie von René Heinersdorff mit. In diesem Stück spielt er die Rolle von Mathias Bommes, einem komischen Verlierer mit einer tragischen Seite.

Chains of Love war eine romantische Komödie, die er und Franz Krause, der auch Co-Autor war, gemeinsam geschaffen haben. In diesem Oktober haben Gerhardt und sein Sohn Rodrigo an der Veröffentlichung eines Kinderbuchs mitgewirkt. Aus einer seiner ersten beiden Ehen ist er Vater einer Tochter namens Gerhardt.

Tom Gerhardt Vermögen
Schätzwert 3 Millionen Euro

Am 12. Februar 2000 trat Gerhardt bei einem Wrestling-Event in Oberhausen auf, das Teil der WCW Millennium Tour war. Diese Veranstaltung fand im Rahmen der WCW Millennium Tour statt.

Um seine Müdigkeit zu lindern, nahm der deutsche Wrestler „Berlyn“ Alex Wright an einem Showcase-Match gegen einen anderen Wrestler teil.

Bitte erwerben Sie eine Kopie der Aufzeichnung für mich. 1994 hatten die Toten Hosen als Vergeltung für den kurzen Cameo-Auftritt der Toten Hosen in dem Song Rambo-Dance, der im Vorjahr 1993 veröffentlicht wurde, einen Cameo-Auftritt im Film Voll normaaal.

Axel Steins Aufstieg zum Ruhm und späteren Status als unverzichtbarer Bestandteil der Comedy-Landschaft in Deutschland lässt sich auf den Erfolg der Sitcom „Hausmeister Krause“ zurückführen, die dem Comedian als Sprungbrett an die Spitze der Unterhaltungsindustrie diente.

Das Jahr 2002 war Axel Steins erfolgreichstes Preisjahr. In diesem Jahr wurde Axel Stein in drei verschiedenen Kategorien mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet: Bester Newcomer, Bester Spielfilm („Knallharte Jungs“) und Beste Comedyserie („Hausmeister Krause“).

Axel Stein wurde 2002 als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet und erhielt 2003 den Preis des Jupiter-Filmwettbewerbs. Im selben Jahr wurde er auch für den internationalen Fernsehpreis „Rose d’Or“ in der Kategorie „Beste Sitcom“ nominiert.

Am 8. März 2008 war er Mitglied des „Seat World Champion Wok“-Kaders, der an der Wok-Weltmeisterschaft teilnahm. Sein Team nahm am Vier-Mann-Wok-Event teil und belegte den dritten Gesamtrang.

2019 heiratete er die Brasilianerin Nadja da Silva, mit der er ein gemeinsames Kind namens (*2010) hat.

Sein Debüt in der Filmbranche gab Axel Stein im Jahr 2000 mit der Teenie-Komödie „Harte Jungs“, in der er an der Seite von Tobias Schenke für Lacher sorgte.

Aufgrund der Popularität des Films entschieden sich seine Macher, einen Folgefilm zu drehen, den sie “Knallharte Jungs” (2002) betitelten. Axel Steins Darstellung der Figur „Red Bull“ war wesentlich für die Handlung der Fortsetzung, die sich erneut als kommerzieller Erfolg erwies.

Ebenfalls 2002 wurde Axel Stein für den deutschen Film „Feuer, Eis & Flaschenbier“ engagiert.

Dadurch, dass Axel Stein sich selbst für einen sehr ehrgeizigen Menschen hält, spürte er seine Erfolge in Serien und Filmen

war ihm nicht genug. So kam er auf die Idee, ein eigenes Serienformat namens „Axel“ zu kreieren, in dem er von 2002 bis 2004 die Hauptrolle spielte.

Eine Weiterentwicklung der Serie wurde in den Jahren 2004 und 2006 unter dem Titel „Axel! will’s wissen“ im Fernsehsender Sat.1 ausgestrahlt.