Susanne Stichler Krankheit

Susanne Stichler Krankheit
Susanne Stichler Krankheit

Susanne Stichler Krankheit | Susanne Stichler erhielt ihren Bachelor-Abschluss in Erziehungswissenschaften von der Universität Tübingen. Während ihrer Zeit in Reutlingen war sie von 1991 bis 1993 ehrenamtlich beim Stadtfunk Neckar-Alb tätig.

Nach Stationen bei Radio Fritz und dem ORB kam sie 1994 als Moderatorin und Redakteurin zum Hessischen Rundfunk und ist dort seit 1997 tätig, zuletzt für das hr-fernsehen.

Susanne Stichler war erstmals 1999 mit ihrer eigenen Sendung Fulle Kanne, Susanne im ZDF zu sehen, im selben Jahr dann als Moderatorin bei hallo deutschland und der Nachrichtensendung TOP 7. Susanne Stichler kam 2004 nach einer Babypause zum NDR. Derzeit arbeitet sie als Reporterin für NDR Info und als Moderatorin der Tagesschau des NDR.

Sie war Co-Moderatorin des politischen Gesprächsprogramms Paroli! mit Gabi Bauer von 2004 bis 2005, die sie mit ihr moderierte. Außerdem war sie von 2005 bis 2008 Gastgeberin und Moderatorin der Plietsch-Fernsehsendung.

Von August 2006 bis 2012 war sie Moderatorin des Wochenmagazins People und Schlagzeilen und im November 2010 Gastmoderatorin der NDR-Sendung DAS!, die in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Von Juni 2012 bis zu ihrer Kündigung im August 2014 war sie mit Sven Lorig und Gerhard Delling regelmäßig für den Wochenspiegel tätig. Susanne Stichler ist Moderatorin der neuen NDR-Fernsehsendung Panorama 3, die im August 2012 Premiere hatte und jeden Dienstag um 21:15 Uhr ausgestrahlt wird.

Seit Mai 2012 ist der Fernsehjournalist neben Gabi Bauer und Sven Lorig einer der Hauptmoderatoren des ARD-Nachtmagazins. Darüber hinaus wird sie als Reporterin für die Wahlberichterstattung sowie für Sondersendungen und Sendungen tätig sein. Susanne Stichler moderierte am 26.07.2018 einen ARD-Brennpunkt zum Thema „Wie gefährlich ist die Hitze“. Seit März 2020 leitet sie das ARD-Extra Spezial.

Derzeit lebt sie mit ihrem Sohn in Hamburg. Christian Stichler, ihr jüngerer Bruder, ist der ehemalige Leiter der ARD-Studios in Stockholm. Susanne Stichler spricht neben ihren Muttersprachen Deutsch und Englisch fließend Schwedisch.

Auch der damit verbundene Sendeort Hannover hat der Wahl-Hamburgerin ihre Zustimmung gegeben.

Denn die 160 Kilometer lange Strecke, respektive die Distanz, bereitete ihr seit mehr als einem Jahr Sorgen. „Da war mein Sohn, mein wunderbares, einziges Kind, direkt vor Abi, und in diesem Lebensszenario hätte ich es nicht getan“, sagt sie. „Wir haben viele Erfahrungen miteinander gemacht“, sagt sie. „Heute bekomme ich wie von Geisterhand den schönsten Anruf“, sagt die Autorin.

Die 52-Jährige wohnt in ihren Sendewochen in einem Hotel in Hannover, in ihrer fernsehfreien Zeit ist sie viel in Hamburg unterwegs – seit 2004 arbeitet sie für den NDR, derzeit ist sie Moderatorin für Zeitgeschehen und Politik. Außerdem moderiert sie Nachmittagssendungen der Nachrichtenredaktion „NDR Info“ und führt die Zuschauer durch die Landtagswahlen in Norddeutschland.

Seit 2012 ist sie Moderatorin des Politmagazins „Panorama 3“ (das sie nun verlassen muss), zudem moderierte sie „Menschen und Schlagzeilen“. Deutschlandweit bekannt ist sie durch ihre Moderationstätigkeit in der Nachmittagsnachrichtensendung „Daily Show“, ARD extra-Folgen und dem Nachtmagazin.

Susanne Stichler Krankheit
Susanne Stichler Krankheit