Steffen Baumgart Ehefrau

Steffen Baumgart Ehefrau Zudem ist der angehende Fitnesstrainer bereits verheiratet. Dessen ungeachtet blieb seine Familie während des gesamten vorgenannten Zeitraums ein fester Bestandteil von Steffen Baumgarts eigentlichem Wohnort in Berlin-Köpenick. Zusammen mit seiner Frau Katja Baumgart ist er Vater von drei Kindern: den Töchtern Fiona und Emilia sowie einem Sohn namens Nick. Außerdem ist er stolzer Besitzer von zwei Hunden der Rasse Eurasier. Seine Frau arbeitete bis vor kurzem in der Geschäftsstelle des 1. FC Union Berlin, gab ihren Job dort aber aus eher privaten Gründen auf. Steffen Baumgart hat mit insgesamt drei erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildungen bewiesen, dass er Fähigkeiten besitzt, die nicht auf den Fußball beschränkt sind. Darunter einer als Kfz-Mechaniker und einer bei der Polizei.

Beim 1. FC Magdeburg startete Steffen Baumgart auch in den Trainerberuf. Obwohl er noch ein relativ junger Mann war, hatte er bereits seine erste Trainerlizenz und betreute jüngere Mannschaften. Danach ging er zurück zu Hansa Rostock und arbeitete dort als Co-Trainer. Danach ging es über zwei Berliner Amateurklubs zum SC Paderborn. In den vier Jahren seiner dortigen Tätigkeit führte er den SC Paderborn aus der 3. Liga zum Aufstieg in die Bundesliga. Nach der Beförderung wurde er jedoch sofort degradiert. Nach einer weiteren Saison in der zweiten Liga für den SC Paderborn schaffte er den Schritt in die Bundesliga zum 1. FC Köln.

Als Steffen Baumgart im Winter 1972 geboren wurde, hatte er das Glück, in eine fußballbegeisterte Familie hineingeboren zu werden.

Sowohl sein Großvater als auch sein Vater hatten während ihrer Karriere umfangreiche Erfahrung als Fußballtrainer. Kein Wunder, dass Steffen Baumgart schon in jungen Jahren für sich selbst Fußball spielte und sich schnell einem Verein anschloss.

Nachdem er von 1980 bis 1988 für die SG Dynamo Rostock-Mitte spielte, wechselte er im folgenden Jahr zur SG Dynamo Schwerin. Darüber hinaus wurde er für die erste Herrenmannschaft ausgewählt, wo er als Stürmer spielte und in drei Spielzeiten bis 1991 20 Tore in 58 Spielen erzielte.

Nach der Wiedervereinigung zog es ihn zurück in den Westen, aber diesmal ließ er sich in der Arbeiterstadt SpVg Aurich nieder, wo er bereits die drei vorangegangenen Saisons verbracht hatte. Aufgrund seiner dortigen Reife entschied sich Hansa für den gebürtigen Rostocker Steffen Baumgart, der 1,78 Meter groß ist und aus Rostock stammt.

Nach 25 Jahren zusammen scheinen die beiden noch so Hals über Kopf verliebt zu sein wie damals. Das zeigt sich nicht nur in den Fotos, die während der Silberhochzeit entstanden sind, sondern auch in den zahlreichen öffentlichen Auftritten der beiden.

Baumgart gibt seiner Freundin Katja vor Spielbeginn immer einen Kuss und sagt ihr vor jedem am Telefon „I love you“. Vor Spielbeginn wirft er ihr auch noch einen Kuss vom Feld auf die Tribüne zu.

Steffen Baumgart Ehefrau
Katja Baumgart

Sie sind derzeit im sonnigen Süden und feiern ihre Liebe zueinander. Denn gleich im Anschluss an die Feier jetteten wir zu unseren „silbernen Flitterwochen“ nach Portugal.

Die Baumgarts nutzen derzeit die fußballfreie Zeit, die ihnen auf der Iberischen Halbinsel eingeräumt wird, bevor es am 27. Juni wieder auf den Trainingsplatz Geißbockheim geht.

Mit dem Pokalauftakt beim Zweitligisten Jahn Regenburg, dem Auftakt der Bundesliga gegen Schalke 04 und dem Beginn der Conference-League-Playoffs stehen gleich zu Saisonbeginn große Hürden bevor.

Auf die Frage nach seiner Kindheit in der DDR sagte Baumgart in einem Interview mit der SZ: “Ich habe es geliebt, in der DDR zu leben.”

Ich bin ziemlich behütet aufgewachsen und hatte immer alles, was ich brauchte. Ich habe mich nie eingesperrt gefühlt. Natürlich hat man erst viel später viel über die DDR erfahren, und ich war damals viel zu jung, um viel darüber zu verstehen. Aber alles, was mir in der DDR eingefallen ist, war zum Besseren.

Darüber hinaus haben wir einen kritischen Ansatz verfolgt. Und wie wichtig es ist, offen und ehrlich zu sein, habe ich von meinen Eltern gelernt. Ich war immer ein Teil des Lebens, aber das war nicht immer zu meinem Vorteil.

Baumgart stieg direkt in die 2. Bundesliga auf, als er in der Saison 2017/18 für den SC Paderborn spielte, und belegte den zweiten Gesamtrang. Im vergangenen Jahr stellte der SC Paderborn mit 90 erzielten Toren einen neuen Torschützenrekord in der dritten Liga auf.

Die Laufzeit von Baumgarts Vertrag wurde im Januar 2018 verlängert und läuft nun bis Ende Juni 2020. Baumgart war Teil des SC Paderborn, das 2017 und 2018 den Westfalenpokal gewann.

Sie beendeten die Saison 2018/19 auf dem zweiten Platz, was gut genug war, um sie in die Bundesliga zu bringen. Nur wenige Wochen vor Beginn der Saison 2019/20 wurde Baumgarts aktuelle Vertragslaufzeit bis zur Saison 2021 verlängert.

Baumgart waist der erste Vereinsfunktionär der Bundesliga, der nach der Wiedereinführung der Regelung eine Gelbe Karte erhielt, nachdem ihm am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 die Karte gezeigt wurde. Trotzdem belegte der SC Paderborn den letzten Platz in der Bundesliga und stieg in die zweite Liga ab.