Röbi koller familie

Röbi koller familie
Röbi koller familie

Röbi koller familie /\ Röbi Koller, Schweizer Radio- und Fernsehmoderator, Autor und Journalist, wurde am 28. November 1957 in Luzern geboren.

1981 begann er nach dem Studium von Phil beim Piratenradio Radio 24 zu moderieren. I (Deutsch, Romanistik und Englisch) an der Universität Zürich. 1988 führte ihn seine Karriere zu Radio DRS 3 und gleichzeitig zum Schweizer Fernsehen. Karussell, die Langzeitreportagen für SF-Spezial (1993–2002) über den Eiger oder die Zürcher Langstrasse und die Moderation der Sendung Quer zu SF 1 von 1996 bis 2002 waren bekannte Projekte von Koller.

Im Juni desselben Jahres endete seine Fernsehkarriere. In der Sendung “Persönlich” von Radio DRS 1 sprach er bis 2009 mit Hörern über verschiedenste Themen. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit ist er als freiberuflicher Journalist und PR-Spezialist tätig. 2004 übernahm er von Peter Zeindler die Moderation der „Züri Littéraire“, einer literarischen Gesprächsreihe, die er bis 2017 mit Mona Vetsch produzierte und leitete.

Als Botschafter der Hilfsorganisation Comundo ist Röbi Koller seit 2005 mehrfach nach Afrika und Südamerika gereist. Als Freiwilliger besucht und berichtet er regelmäßig über ihre Projekte.

Röbi koller familie
Röbi koller familie

Fortsetzung folgt” und “Club” gehörten zu seinen Sendungen, die er 2007 im Schweizer Fernsehen moderierte. In seiner Samstagabend-Show “Happy Day” werden die Zuschauer überrascht und ihre Herzen werden mit Freude erfüllt. Seit 2016 hat Koller zudem war Mitglied des Moderatorenteams “Musik für einen Gast” bei Radio SRF 2.

2007 veröffentlichte er für den Betrachter ein Buch über seine Kochbegegnungen mit prominenten zeitgenössischen Köchen. Im selben Jahr erschien Stephan Siegrists Porträt “Balance zwischen Berg und Alltag”. Sein Buch „Dr. Nils Jent – ​​Ein Leben am Limit“ erschien 2011. „Umwege – Von Höhenflügen, Abstechern und Sackgassen“ erschien 2017 bei Koller.

Röbi koller familie
Röbi koller familie