Riccardo simonetti eltern

Riccardo simonetti eltern | In der deutschen Stadt Bad Reichhall wurde Riccardo Simonetti am 16. Februar 1993 geboren. Als er erst 14 Jahre alt war, war er bereits Gastgeber seiner eigenen Radiosendung. Riccardo nahm in jungen Jahren Schauspielkurse an und gab sein professionelles Debüt im Salzburg State Theatre, als er erst 16 Jahre alt war.

Nach Abschluss seiner Highschool -Ausbildung zog der Mann, der jetzt 29 Jahre alt ist, nach München, wo er eine Beschäftigung bei seriösen Medienorganisationen wie den Sendern “E! Entertainment” fand. “Zum Beispiel” Bayerischer Rundfunk “oder die Veröffentlichung” Instyle “.

2011 wagte er den Sprung und gründete seinen eigenen Blog, den er das fabelhafte Leben von Ricci nannte. Er ist schnell zu einer der bekanntesten männlichen Blogger und Online-Influencer in Deutschland gestiegen.

Seit dem Jahr 2017 veranstaltete er auch seine eigene Show in “E1 Entertainment” namens “Riccardos Traumdatum”. In der Show bringt er berühmte Menschen und die Leute, die ihre größten Fans zusammen sind. Zusätzlich zu diesen Aktivitäten ist Simonetti als Model, Moderator und Schauspieler in die Unterhaltungsindustrie beteiligt. Sie ist Gastgeber für die “über Sie”.

Darüber hinaus ist Riccardo Simonetti häufig in verschiedenen Fernsehprogrammen zu sehen. Zum Beispiel war er Gast bei “Promi Shopping Queen”, “Sa.1 Breakfastsfernsehen”, “Galileo”, “Red” und “Das Supertalent”. Er wurde in der Kategorie „Life“ der preisgekrönten 30under30-Liste aufgeführt, die im Forbes Magazine veröffentlicht wurde.

Riccardo Simonetti ist berüchtigt für seine verschwenderischen Ausgabengewohnheiten. Wer genau ist die Mutter und den Vater des Entertainers? Obwohl er häufig mit seiner Mutter in der Öffentlichkeit gesehen wird, sind nur sehr wenig Informationen über seinen Vater außerhalb der Tatsache bekannt, dass er ein italienischer Eingeborener ist.

Es ist kein Geheimnis, dass Riccardo und seine Mutter Anna Simonetti eine sehr enge Beziehung haben. Darüber hinaus sind andere Bilder der beiden auf verschiedenen Social -Media -Plattformen zu sehen. Sie preisgibt intime Details über ihre frühere Existenz in dem Buch, das sie zusammen mit dem Titel “Mama, I’m I’m Queer” geschrieben haben.

1968 nahm ihr Vater einen Job in Bischofswiessen an, bei dem er aus Italien reisen musste. Sie wuchs in einer Familie auf, die sich an die traditionellen Werte hielt, die in Süditalien während ihrer Kindheit weit verbreitet waren. Nach ihrem eigenen Eingeständnis war das, was ihr Vater sagte, Gesetz. Aber trotz der Tatsache, dass ihr Vater so schwer war, hatte sie eine weitaus tiefere Verbindung zu ihrem Vater, als sie ein Kind war als mit ihrer Mutter.

Er ist jetzt besser als Entertainer im Fernsehen bekannt, wo er seine eigene Show veranstaltet, und online, wo er seine eigenen Kanäle betreibt. Er hat Bücher geschrieben, ist eine der männlichen Prominenten in Deutschland, die am meisten in den Medien vorgestellt wird und derzeit als LGTBIA+ Special Botschafter für das Europäische Parlament fungiert.

Riccardo simonetti eltern
Es ist kein Geheimnis, dass Riccardo seiner Mutter Anna Simonetti sehr nahe steht. Es gibt auch viele Fotos von beiden in den sozialen Medien. In ihrem gemeinsamen Buch “Mama, ich bin schwul”, gibt sie auch private Einblicke in ihr früheres Leben. Ihr Vater kam 1968 als Gastarbeiter nach Bischofswiessen aus Italien.

Mein erstes Gespräch mit Riccardo war im Jahr 2020 für den nicht angepassten Podcast über Netflix. Dort diskutierten wir seine dramatische Kindheit und Jugend, die in der bayerischen Provinz verbracht wurden, sowie über seine erfolgreiche Auswanderung aus der Region. Und wir werden unser Gespräch hier fortsetzen. Er erzählt, dass es trotz der Tatsache, dass er eine freudige Erziehung hatte, nicht einfach war. Riccardo hat viel Mühe unternommen und jedes Werkzeug zur Verfügung gestellt, um dort zu werden, wo er jetzt ist.

Seine Mutter, Anna Simonetti, wurde in Süditalien geboren, zog aber mit ihrer Familie nach Deutschland, als sie fünf Jahre alt war. Sie wuchs in einer traditionellen Familie auf und wollte immer einen Sohn haben, der ihre Liebe zu Fußball und Formel 1 teilen würde. Am 16. Februar 1993 brachte sie einen Sohn zur Welt . Diese Veranstaltung hat ihre Welt völlig auf den Kopf gestellt.

2018 wurde das von Simonetti geschriebene autobiografische Buch mit dem Titel “My Right to Sparkle” veröffentlicht. Sein zweites Kinderbuch, Raffi und sein 2019 veröffentlichter Pink Tutu, ist eine Geschichte über die Akzeptanz der einzigartigen Akzeptanz.Sein drittes Buch, das er gemeinsam mit seiner Mutter und dem Titel Mama I’m Gay geschrieben hat, wurde zu einem Erfolg in der deutschen Veröffentlichung Spiegel.

Seit 2017 war Simonetti als Botschafter der Gruppe Jugend Gegen AIDS als Kampagnenbotschafterin tätig. Seit 2018 war er auch als Botschafter für das gemeinnützige DKMSlife tätig.

Im Jahr 2019 wurde Riccardo Simonetti vom Forbes Magazine als einer der “30under30” ausgewählt, das die 30 einflussreichsten Personen unter 30 Jahren anerkennt.

Im Jahr 2021 gründete Simonetti eine gemeinnützige Organisation namens Riccardo Simonetti Initiative. Im selben Jahr erhielt er vom Europäischen Parlament den Titel des Botschafters von LGBT* Goodwill. Seit Ende des Jahres 2021 ist er von seiner Position als Ehrenbotschafterin im Europäischen Parlament zurückgetreten.

Die Tatsache, dass Riccardo Simonetti ein Homosexueller ist, ist von niemandem verborgen. Seit 2017 war er aufgrund seines ausgesprochenen Engagements für die LGBTQ -Community als Botschafter der Organisation “Jugend Gegen AIDS” tätig. Er jedoch st

zeitweise ruggierte es, als es um seine sexuelle Orientierung ging. Andererseits war er sich schon in jungen Jahren bewusst, dass er im Vergleich zu seinen Kollegen einzigartig war: “Ich war schon immer anders und war in jungen Jahren dem Wort” schwul “ausgesetzt – auch im Kindergarten.” Ich habe nicht einmal selbst mit dem Thema umgegangen, aber irgendwie hat mich meine Umgebung sofort in diese Richtung gedrängt “, sagte er 2020 zu” Mopo “.

Der Entertainer hat die Frage, ob er bereit wäre, seine persönliche Freude öffentlich zu machen, erheblich darüber nachgedacht. Dann erinnerte er sich jedoch an eine Entscheidung, die er in der Vergangenheit getroffen hatte: Wenn er jemals einen Freund hätte, möchte er der Angelegenheit ausgesetzt sein, weil viele schwule Paare es nicht wagen, dies öffentlich zu tun. Tatsächlich unterstützt Riccardo seinen Ehepartner vor allem, um als Modell für eine erhöhte Toleranz zu dienen.