Regine sauter eheman

Regine sauter eheman
Regine sauter eheman

Regine sauter eheman |Sauter war von 2006 bis 2015 Präsidentin der Zürcher Stiftung für Behindertentransport ProMobil. Bis 2012 war sie im Vorstand der Forel Klinik, einer auf Suchtbehandlung spezialisierten Einrichtung, tätig von 2008 bis 2012 in der Schweizerischen Diabetes-Gesellschaft und von 2008 bis 2011 im Vorstand des Frauenzentrums Zürich.

Bei den eidgenössischen Wahlen im Oktober 2015 gewann sie einen Sitz im Nationalrat Rat. Ich habe am 16. April 1966 Geburtstag und meine Kindheit verbrachte ich in Flurlingen. Ich habe meine Ausbildung an der Kantonsschule in Schaffhausen abgeschlossen und mein Diplom erhalten.

Meine Studienzeit an den Universitäten St. Gallen und Berkeley sowie meine Berufstätigkeit führten mich nach Bern und in die USA. Zwanzig Jahre sind vergangen, seit ich mich in Zürich niedergelassen habe.

Regine sauter eheman
Regine sauter eheman

Seit ich meine Kindheit in Zürich Hongg und später in der Weinregion verbracht habe und die Stadt Zürich seit Ende der 1990er Jahre meine Heimat nenne, betrachte ich den Kanton Zürich als meine eigentliche Heimat. In dieser Zeit habe ich die Schule besucht und an verschiedenen Orten gearbeitet, wodurch ich den Lebensstandard in unserem Kanton gut einschätzen kann. Und ich bin zuversichtlich, dass das Endergebnis die Mühe wert sein wird.

Neben meinem Engagement im fachlichen und politischen Bereich bin ich auch in einer Reihe weiterer Gremien aktiv. Ich bin zum Beispiel Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspolitik und Stiftungsrat des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft.

Darüber hinaus bin ich in einer Reihe von politischen Beiräten und Verwaltungsräten tätig. Auf der Website des Parlaments finden Sie eine umfassende Zusammenfassung meiner Verpflichtungen.

Regine sauter eheman
Regine sauter eheman

Ich genieße es auch, verschiedene Nationen zu besuchen und mehr über ihre Geschichte und ihr aktuelles Geschehen zu erfahren, insbesondere wenn es um ihre Kultur geht. In jeder Nation kostet eine Reise zum Regierungssitz mindestens einen Tag Ihrer Zeit.

Dass es mir dadurch möglich geworden ist, meine eigene Perspektive zu erweitern, ist für mich unglaublich anregend. Sie ermöglichen mir, mein eigenes Land aus einem neuen Blickwinkel zu sehen und zu schätzen, was meine Wertschätzung dafür vertieft. Italien ist eines meiner Lieblingsländer auf der Welt.

Regine sauter eheman