Patricia Kelly Krankheit

Patricia Kelly Krankheit
Patricia Kelly Krankheit

Patricia Kelly Krankheit | Patricia Kelly kämpft derzeit zum zweiten Mal in ihrem Leben mit einer koronaren Herzkrankheit. Zum ersten Mal in ihrer Karriere wurde sie Ende 2020 ins Krankenhaus eingeliefert, danach konnte sie impfen. Jetzt wurde sie erneut ins Krankenhaus eingeliefert.

Die 51-Jährige wird im Krankenhaus behandelt und hat nach turbulenten Tagen endlich Kontakt zu ihren Fans aufgenommen.

Patricia schreibt auch, dass sie sich strikt an die Ratschläge der Ärzte halten wolle und damit rechne, sich in den kommenden Wochen nach ihrer Operation ausruhen zu können. Für die Musikerin stellt dies eine große Herausforderung dar, stehen doch die Termine für ihre langersehnte Tour „One More Year“ kurz bevor.

Ihre Ankündigung signalisiert, dass die Konzerte vorerst ausgesetzt werden müssen. Trotz alledem ist Patricias Botschaft beruhigend und ermutigend. „Die Ärzte sind optimistisch, dass ich mich vollständig erhole, und ich will alles dafür tun, dass das passiert“, schreibt sie.

Darüber hinaus sieht sie sich persönlich verpflichtet, sich beeinflussen zu lassen, da sie sich sonst in einer ganz anderen Situation befunden hätte.

Patricia Kelly arbeitet seit vielen Jahren mit uns als Sprecherin zusammen und wir schätzen ihren Einsatz. Ihre eigene Brustkrebsdiagnose im Jahr 2009 führte dazu, dass sie sich mit Breast Cancer Germany e.V. zusammenschloss.

im Kampf gegen die Krankheit und für den Erhalt der Lebensqualität der an Brustkrebs Erkrankten. Diesmal nahm sie an unserer Perückensammelaktion teil, die anlässlich des Brustkrebsmonats im Oktober stattfand.

„Jede Frau möchte sich schön fühlen können, und insbesondere ihre Haare sind ein sichtbarer Teil ihres gesamten Erscheinungsbildes und ihrer Persönlichkeit.

Ich freue mich, dass wir Frauen dabei helfen können, diese schwierige Zeit zu meistern und ihnen die Kraft zu geben, weiterzumachen.” Ein Beispiel dafür ist Patricia Kelly.

In Deutschland ist eine hohe medizinische Versorgung für Frauen selbstverständlich. In anderen Ländern ist dies ebenfalls keine sichere Situation.

Es müssen keine langen Wege zurückgelegt werden, um andere Anforderungen zu erfüllen. Dies gilt insbesondere bei lang andauernden, schweren Erkrankungen wie Brustkrebs.

Dadurch übernimmt das Gesundheitssystem in vielen Ländern keine oder nur einen Teil der Kosten, was eine private Anschaffung von Perücken/Prothesen für viele Frauen unerschwinglich macht.

Es gibt bestimmte kosmetische Accessoires, die eine hohe Bedeutung für die Psyche der Betroffenen haben, und diese kosmetischen Accessoires haben eine hohe Bedeutung für sie.

Die Therapien beinhalten Nebenwirkungen, die sich laut Hersteller auf das körperliche Wohlbefinden der Patientin sowie auf ihr äußeres Erscheinungsbild auswirken.

Viele Menschen sehen diese Veränderungen in ihrem Körper als Verlust an Vitalität und Attraktivität – die Krankheit ist für diejenigen, die sie sehen, deutlich sichtbar.

Jeder Tag bringt uns der Perfektion ein Stückchen näher. Ich musste eine Woche im Krankenhaus verbringen, da es mir im Moment nicht gut ging. Trotz der Tatsache, dass ich nervös und besorgt war, fühlte ich mich dadurch noch schlechter als beim letzten Mal.

Ich brauchte keinen Sauerstoff und musste nicht auf die Intensivstation, aber ich hatte zeitweise Atembeschwerden und litt unter Fieber, Schüttelfrost und einem fürchterlichen Husten.

Und als von Natur aus ungeduldiger Mensch, der ständig unterwegs ist, fiel es mir schwer, es mal eine Woche lang so langsam angehen zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Aber ich lebe noch, und das ist das Wichtigste.

Patricia Kelly Krankheit
Patricia Kelly Krankheit