Olli Schulz Vermögen

Olli Schulz Vermögen Olli Schulz konnte sich dank seiner vielfältigen Talente und seiner Arbeit als Musiker, Schauspieler und Moderator als verlässliche Stütze etablieren. Sein Vermögen wird derzeit auf etwa 2 Millionen Euro geschätzt.

Bereits als junger Erwachsener schrieb Olli Schulz seine ersten Songs. Marcus Wiebusch, ein langjähriger Freund von Schulz, der auch Frontmann der Band Kettcar und Mitinhaber des Labels Grand Hotel van Cleef ist, hat Schulz dazu überredet, ein Album mit dieser Firma herauszubringen. 2003 veröffentlichte er ein Album unter dem Namen Olli Schulz und der Hund Marie. Das Album trug den Titel „If you break my heart, then I’ll break your legs“ und wurde in Zusammenarbeit mit seinem Freund Max Schröder aufgenommen.

Die Band verlagerte ihren Aufnahmebetrieb zu EMI, um die Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums Waiting for the Boomerang vorzubereiten, das 2006 herauskam. Das Beige-Album wurde 2005 veröffentlicht.

Olli Schulz hat unter dem Pseudonym Bibi McBenson einige Songs veröffentlicht. Einer dieser Tracks trägt den Titel „Backstage Baby“ und ist auf der Single „Now you’re good“ sowie auf einem Album zu finden, das als „waiting for the boomerang“ auf mehreren Filesharing-Plattformen veröffentlicht wurde.

Im gleichen Zeitraum veröffentlichten Olli Schulz und die Hündin Marie ihr drittes Album unter demselben Namen. Außerdem trat Schulz manchmal bei Konzerten unter dem Deckmantel von Bibi McBenson auf.

Außerdem gründete er eine Bibi-McBenson-Band mit Dennis Becker (Tomte, Olli Schulz und der Hund Marie), Thorsten „Nagel“ Nagelschmidt (Muff Potter) und Rasmus Engler (Gary).

Angeblich traten sie im Jahr 2006 bei einem Reunion-Konzert in Wien auf. Dieser Auftritt wurde für den Dokumentarfilm Bibi Is Back festgehalten, der Anfang 2010 als Vorgruppe von Schulz’ Tour An Evening with Olli Schulz gezeigt wurde.

2018 übernahmen Olli Schulz und Fynn Kliemann das Hausboot, das zuvor dem im Juni 2017 im Vorjahr verstorbenen Musiker Gunter Gabriel gehörte. Nach der Renovierung soll daraus ein Atelier werden für lokale Fernseh- und Musikproduktionen verwendet.

Die vierteilige Doku-Serie Das Hausboot, die den Umbau des Hausboots begleitet, wurde im März 2021 auf Netflix verfügbar gemacht.

Die Sängerin und Moderatorin verbindet sowohl mit Fynn Kliemann als auch mit Jan Bohmermann eine familiäre Verbindung. Im Mai 2022 erschien im ZDF Magazin Royale eine Story mit dem Titel „Kliemanns Geschäft mit angeblich fair produzierten Schutzmasken“. Im Mittelpunkt des Beitrags stand Kliemanns Geschäft mit Schutzmasken.

Olli Schulz Vermögen
Sein Vermögen wird derzeit auf etwa 2 Millionen Euro geschätzt.

Sowohl Fynn Kliemann als auch Olli Schulz wurden zu Geschäftsführern der gemeinsamen GmbH Floß weg hier 111 bestellt. Diese Gesellschaft ist Teil des Kliemann-Firmenimperiums.

Das Hausboot, das jetzt von Kliemanns Firma LDGG Immobilien GmbH vermietet wird, könnte für einen Spendenbetrug verwendet worden sein.

Der einzige Aspekt der Karriere von Olli Schulz, der sich mit Musik beschäftigt, ist nur einer unter mehreren. Das bezaubernde Nordlicht dient als mäßigender Einfluss. Sein erster Job war als Moderator in einer Radiosendung.

Zwischen 2005 und 2008 durfte er wöchentlich einen seiner Songs bei „Radio Fritz“ spielen lassen und war auch in der Sendung „YOU FM Nightline“ zu hören. Danach sollte er im Radio mit zwei Leuten sprechen, die beide bis heute an seiner Seite sind.

Zwischen 2011 und 2013 war er neben Joko Winterscheidt Moderator bei „radioeins“. 2012 trat er mit Jan Böhmermann in der Radiosendung „Sanft & Careful“ auf, wo sie humorvolle Kommentare zu verschiedenen Themen abgab, die sie bewegten.

Seitdem stehen sich die beiden sehr nahe. Olli, ein ehemaliger Radiomoderator, startete 2016 seinen eigenen Podcast. Mit ihrem Podcast „Fest & Flauschig“, den sie zusammen mit Bohmi moderieren, haben sie Millionen von Hörern motiviert.

In einem früheren Interview mit dem „Tagesspiegel“ bezeichnete Olli Schulz beide als „hervorragende Arbeitspartnerschaft“. Auf charmante Weise sagte er: “Ich war noch nie mit jemandem in einer ernsthaften Beziehung so lange wie mit dir.”

Im Jahr 2009 spielte Schulz in seiner eigenen Fernsehsendung, die er moderierte. Diese Sendung wurde im NDR unter dem Namen „Bei Olli“ gezeigt. Sein Kommentar deutet darauf hin, dass der Grund für die Absage darin bestand, dass die Station einfach nicht mehr mit ihm kommunizierte.

Bekanntlich hatte Schulz legendäre Auftritte in Fernsehserien wie “Circus HalliGalli”. 2016 trat er in zwei Folgen der von der Kritik gefeierten Fernsehserie „The Crime Scene Cleaner“ in einer Nebenrolle auf.