Neda Rahmanian Verheiratet

Neda Rahmanian Verheiratet Eigentlich war die Familie zu Besuch bei Verwandten, die schon länger in Deutschland lebten, als der Krieg zwischen Iran und Irak ausbrach. Diese Verwandten lebten seit einiger Zeit in Deutschland. Die Familie Rahmanian beschloss, in Deutschland zu bleiben, anstatt in den Iran zurückzureisen, um dem älteren Bruder von Neda Rahmanian die Möglichkeit zu ersparen, zum iranischen Militär eingezogen zu werden. Neda Rahmanian und ihrer Familie wurde keine Gelegenheit zur Flucht gegeben. “Sie spricht fließend Farsi, und in ihrem Alltag lässt sich viel von der persischen Kultur entdecken”, berichtete die “BZ”. Derzeit liegen keine Informationen vor; diese Seite wird in Kürze aktualisiert.

In ihrem Privatleben verweigert sich Neda Rahmanian jeder Kategorisierung. Sie sagte einmal in der “Teleschau”, dass sie deutsche und iranische Vorfahren habe: “Ich bin irgendwie deutsch – und ich bin auch irgendwie iranisch.” Ich glaube, dass dabei auch unser Alter eine Rolle spielt. Dadurch, dass unsere Generation zu einer heranreift, in der das Wort „Heimat“ mehr als nur einen Ort bezeichnet, ist es nicht mehr nur ein Wort für Menschen. Der BZ sagte sie: “Natürlich kann es mir ein persisches Gefühl geben, wenn ich einen bestimmten Tee trinke oder einen Perserteppich sehe.” Sie fuhr fort zu erklären, dass sie von der Kultur der Perser fasziniert war. Aber morgens trinke ich auch gerne eine Tasse Espresso, die ich mit Hafermilch nachkoche. Ich bin ausgesprochen und unverkennbar deutsch.

Dennoch bleibt Neda Rahmanian in einem Punkt stumm: der Idee, dass Privates privat bleiben sollte.

Neda Rahmanian handelt nicht mit Ansprüchen in Bezug auf Beziehungen, Familien, Kinder oder andere Angelegenheiten ähnlicher Art. Ist das etwas besonders Deutsches oder besonders Iranisches? In erster Linie und höchstwahrscheinlich besonders für den Menschen. Und das ist eine sehr positive Entwicklung.

Als sie fünf Jahre alt war, zog Neda Rahmanian mit ihrer Familie aus dem Iran nach Deutschland. Ihre Kindheit verbrachte sie schließlich in Hamburg.

Sie war dort, als sie sich zum ersten Mal für Auftritte zu interessieren begann, was während ihrer Schulzeit geschah. Zwischen 1999 und 2003 erhielt sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Ihr Bühnendebüt gab sie 2003 am Grenzlandtheater Aachen in der Inszenierung von Romeo und Julia, in der sie die Rolle der Julia spielte. Als Anerkennung für diese Leistung wurde ihr der Karl-Heinz-Walther-Preis verliehen.

Im Laufe ihrer anschließenden Karriere als Bühnenschauspielerin trat sie in zahlreichen Produktionen auf, u. a. am Theater Osnabrück von 2003 bis 2005, am Staatstheater Wiesbaden von 2006 bis 2008, am Alten Schauspielhaus Stuttgart 2009, am Schauspielhaus Bochum 2009 bis 2010, 2010 bis 2012 am Freien Schauspiel Ensemble Frankfurt und 2016 an den Hamburger Kammerspielen. Zuletzt gastierte sie 2016 an den Hamburger Kammerspielen.

Ihre Rolle als Kommissarin Branka Mari in sieben Folgen des kroatischen Krimis machte sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Jede Folge der Show, die in der ARD ausgestrahlt wurde, zog bis zu fünf Millionen Menschen an.

Neda Rahmanian Verheiratet
bald aktualisieren

Kurzentschlossen entscheidet sich die Familie für einen Neuanfang in Deutschland und damit erlebt die junge Neda den längsten Urlaub ihres Lebens.

Die iranisch-deutsche Charakterdarstellerin spricht über zufällige Begegnungen, den Wert enger Freundschaften und die Bedeutung einer starken Familie bei GERMANIA.

Am 10. Dezember 1978 wurde Neda Rahmanian in Teheran geboren. Sie zog mit nur 4 Jahren nach Deutschland.

Schon während ihrer Studienzeit hatte sie schon immer eine Leidenschaft für Auftritte. An diesem Punkt ihrer Karriere ist sie eine versierte Bühnen- und Filmschauspielerin. Sie wirkte in mehreren Filmen mit, darunter in „Das Unwort“, das vom ZDF produziert wurde.

Branka Maric ist immer alarmiert (lacht). Sie ist Polizeiinspektorin mit Leib und Seele, liebt ihren Job über alles, und es gibt in ihrem Umfeld wirklich ein paar Männer, gegen die sie sich einfach äußert; niemand fragt sie nach einer langen Erklärung.

Es ist viel schwieriger, mit den Männern in ihrem persönlichen Leben umzugehen, es gibt mehrere von ihnen, der Inspektor irrt sich köstlich, und es gibt viele Baustellen, mit denen man gleichzeitig arbeiten kann. Wunderbar.

Von 2003 bis 2003 besuchte sie die Hochschule für Musik und Theater Rostock, um Schauspiel zu studieren. Ihr erstes Engagement erhielt sie 2002 am Grenzlandtheater Aachen, wo sie die Julia in einer Inszenierung von Romeo und Julia spielte. Ihre Darbietung wurde vom Publikum sehr geschätzt.

Für diese Leistung wurde ihr vom Förderverein des Grenzlandtheaters der Karl-Heinz-Walther-Preis verliehen.

Es folgten weitere Engagements am Schauspielhaus Bochum, dem Freien Schauspiel Ensemble Frankfurt, den Hamburger Kammerspielen bzw. dem Theater Osnabrück.

Seit diesem Jahr (2012) ist sie häufig dabeiin diversen Fernsehshows mitgewirkt. Seit sie 2016 die Kommissarin in „Das kroatische Verbrechen“ spielte, ist sie einem breiteren Publikum bekannt.