Michelle Hunziker Kinder

Michelle Hunziker Kinder |Hunziker wurde in Sorengo bei Lugano in der italienischsprachigen Region der Schweiz geboren. Ihre Mutter Ineke stammt aus den Niederlanden und ihr Vater

Michelle Hunziker Kinder
Michelle Hunziker Kinder

LIFE

Rudolf, Deutschschweizer Staatsbürger, starb 2001 an einem Herzinfarkt. Obwohl er eine Karriere im Hotelmanagement hatte, war er Maler.

Innerhalb der Deutschschweiz zog die Familie 1983 nach Ostermundigen. Ostermundigen ist ein Vorort von Bern. In Ostermundigen besuchte Hunziker die Volksschule.

Sie begann ihre Karriere als Model, kurz nachdem sie mit ihrer Mutter nach Mailand gezogen war, wo sie von Riccardo Gay, einem Agenten, entdeckt wurde. Mit nur 17 Jahren modelte sie bereits für Armani, Rocco Barocco, La Perla, Colmar, Fuerte Ventura, Lovable und Swish.

Ein italienischer TV-Produzent wurde auf Hunziker aufmerksam, weil sie mit Eros Ramazzotti verlobt war. I cervelloni war eine Sendung, die sie 1996 gemeinsam mit Paolo Bonolis auf Rai Uno moderierte.

Neben Gabibbo moderierte sie in den Sommermonaten die Primetime-Comedyshow Paperissima Sprint auf Canale 5. Aufgrund ihrer immensen Popularität wurde sie 1997 Moderatorin der Nachmittagsshow Colpo di Fulmine auf Italy 1. Zusammen mit ihrer Choreografin Susanna Beltrami setzte sie ihre Ausbildung an der renommierten Music Art & Show Academy in Mailand fort.

Im Jahr 1998 gab der italienische Filmregisseur Vincenzo Verdecchi Hunziker die Gelegenheit, in ihrer allerersten Filmrolle in der Fernsehserie La Forza dell’Amore mitzuspielen

Danach wurde sie als weibliche Hauptfigur in dem italienischen Film Fammi starre sotto al letto besetzt. Darüber hinaus trat sie in dem Dokumentarfilm mit dem Titel The Protagonist sowie in einem weiteren Film mit dem Titel Alex l’Ariete auf, in dem sie an der Seite des ehemaligen Skistars Alberto Tomba mitspielte.

Sowohl Hunziker als auch Pippo Baudo fungierten als Moderatoren der Show „La festa del Disco“ auf Canale 5. Von 1999 bis 2001 war sie Moderatorin der Late-Night-Show Nonsolomoda auf Canale 5 und berichtete in dieser Zeit über Modethemen und Freizeit.

Cinderella war der Name einer Show, die Hunziker 1999 auf TV3 in Zürich moderierte, im selben Jahr, in dem TV3 der erste private Fernsehsender der Schweiz wurde.

In der Show halfen ein Haar- und Make-up-Künstler sowie ein Styling-Berater einem Zuschauer sowie einer Berühmtheit beim Umstyling. Nach den Ereignissen der ersten Folge fand sich Hunziker mitten im Konflikt wieder.

Sogar das Schweizer Boulevardblatt Blick schrieb: „Die neue Lifestyle-Sendung auf TV3, Cinderella, ist nicht halb so schlimm. Sie ist absolut desaströs“. Nach einiger Zeit gab Hunziker der schweizerisch-deutschen Zeitschrift Schweizer Illustrierte ein Interview,

dabei gab sie an, kein Deutsch mehr sprechen zu können, weil sie so viel Zeit in Italien verbracht habe. Die Idee der Show wurde von TV3 geändert, was zur Steigerung der Zuschauerzahlen für das Programm beitrug.

17 Jahre waren Aurora und Michelle ein untrennbares Gespann, doch mittlerweile muss sterben Teenie-Tochter ihre berühmte Mama nicht nur mit den Medien, sondern auch mit ihren Halbschwestern teilen. Mit der Geburt von Sole und Celeste haben sich die Familienverhaltnisse am Hause Hunziker verschoben.

Seither muss die vielbeschaftigte Moderatorin ihre ohnehin schon knapp bemessene Zeit zwischen gleich drei Kindern und ihrem Job aufteilen. Doch der Balance-Akt scheint Michelle Hunziker zu gelingen.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Tomaso Trussardi und den Töchtern Sole und Celeste Trussardi verbrachte die Blondine 2019 einen aufregenden Familienurlaub in den Dolomiten.

Obwohl der Gemütlichkeitsfaktor den zwei wanderfaulen Madels wohl zu kurz kam, wirkt die Familie auf einer Foto auf Instagram überglücklich.

Michelle Hunziker Kinder
Michelle Hunziker Kinder

Einzig Tochter Aurora war weit und breit nicht zu sehen. Doch das lag wohl eher daran, dass die frisch verliebte Schönheit aktuell ganz andere Sachen als Wandern im Kopf hat.