Michael Mendl Krankheit

Michael Mendl Krankheit
Michael Mendl Krankheit

Michael Mendl Krankheit | Er wurde als ungewöhnlicher Sohn eines katholischen Priesters und einer Medizinstudentin, Martha Sandrock, geboren. Mendl wuchs in einer kleinen Stadt in Tschechien auf. Seine ersten fünf Lebensjahre verbrachte er mit seiner Mutter und seiner Großfamilie an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet und im Großraum Köln.

Seine Mutter heiratete 1949 den Österreicher Ernst Mendl und er wurde von der Familie Mendl adoptiert. Seine frühe Jugend verbrachte er in Krefeld, wo er bis zur Übersiedlung der Familie nach Ludwigshafen am Rhein um die Jahrhundertwende blieb.

Mannheim war Standort von Mendls humanistischem Gymnasium, wo er 1965 sein Abitur machte. Nach dem Abitur im selben Jahr nahm er ein Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Wien auf. Er betrachtete es als Übergangszeit, da er Schauspielstudent an den Max-Reinhardt-Seminaren in Wien werden wollte.

1966 schrieb er sich jedoch als Student an der Folkwang-Hochschule in Essen ein, die er 1969 nach Bestehen der Bühnenreifeprüfung mit Auszeichnung abschloss.

Mendl ist Vater von drei Kindern: einem Sohn aus erster Ehe und zwei Töchtern aus seiner 20-jährigen Beziehung mit der Schauspielerin Carolin Fink. Seit dem einvernehmlichen Ende ihrer Beziehung im Jahr 2009 lebt er in Berlin.

Seine professionelle Schauspielkarriere begann im Alter von 14 Jahren als Statist am Nationaltheater Mannheim. Es folgten Engagements an mehreren Theatern in ganz Deutschland. Engagements hatte er unter anderem am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Stuttgart und am Bayerischen Staatsschauspiel in München.

Am Staatstheater Stuttgart spielte er unter anderem Tillmann in Die Villa von Tankred Dorst (Uraufführung 1980; Regie: Günter Krämer), Lambacher in Der staubige Regenbogen von Hans Henny Jahnn (1982; Regie: Hansgünther Heyme), George in Wer hat Angst vor Virginia Woolf (1983; Regie: Thomas Schulte-Michels) und die Titelpartie in Woyzeck (Uraufführung 1985; Regie: Hansg (1986; Regie: Jossi Wieler). Am Bayerischen Staatsschauspiel war er von 1988 bis festes Ensemblemitglied 1993.

Es gab eine Reihe bemerkenswerter Rollen, die Garcin spielte, darunter Marat in The Verfolging and Ermordung of Jean Paul Marats, aufgeführt von der Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter der Leitung von Herrn de Sade (1988), Boris in Children of the Sun von Maxim Gorki (1989), Father in Sechs Personen suchen einen Autor (1990), Saranieff in The Marquis of Keith von Frank Wedekind (1991) und Burleigh

München – Die Stadt München ist Heimat vieler internationaler Studierender. Der Schauspieler Michael Mendl wird derzeit im Krankenhaus behandelt, nur wenige Tage vor einer geplanten Premiere. Sein Bühnendebüt gibt der 72-Jährige am Donnerstag in der Rockoper Excalibur in der Münchner Olympiahalle als Zauberer Merlin.

Wegen Mendls Krankheit wird die Rolle des Königs Artus von Ralf Bauer übernommen, wie die Theatermacher am Dienstag mitteilten. Die Bild-Zeitung berichtete als Erste über die Situation.

Es hatte sich bereits ein Unfall ereignet. Laut einer Mitteilung im Internet musste der Musiker John Wetton wegen einer schweren Krankheit, an der er litt, von der Deutschland-Tournee der Rockband Asia absagen.

Es ist die Geschichte von Merlin, die in der keltischen Rocksaga Artus erzählt wird, die nach dem Schwert von Artus benannt wurde. Nach zehntausendjähriger Gefangenschaft im Bann Morganas wird er freigelassen und bei seiner Rückkehr in die Welt mit dem apokalyptischen Aussterben der ritterlichen Tugends konfrontiert.

Michael Mendl Krankheit
Michael Mendl Krankheit