Michael Degen Vermögen

Michael Degen Vermögen |Als Jakob und Anna Degen 1940 starben, wurde ihr Sohn Michael geboren. 1933 zogen sie mit ihm und seinem älteren Bruder Adolf von Chemnitz nach Berlin-Tiergarten, danach bekannt als Arie.

Michael Degen Vermögen
Michael Degen Vermögen

Im Winter 1939/40 wurde sein Vater aus Dänemark und Schweden nach Palästina geschickt, um ihn wegen seines jüdischen Erbes vor den Nazis zu retten.

Der Gestapo deportierte seinen Vater im September 1939. Obwohl er trotz schwerer Verletzungen das Konzentrationslager Sachshausen überlebte, starb er kurz nach seiner Freilassung im April 1940 an den Nachwirkungen des Gassings.

Ohne Kenntnis von 1941 schickte seine Mutter Michael Degen mit einem gefälschten deutschen Briefmarkenstempel mit dem Namen “Max Gemberg” und einem Geburtsdatum vom 31. Januar 1932. Zusätzlich zur Verschleierung seiner Jüdischen -Herkunft half dies, ihn aus dem Militär herauszuhalten

Michael Degen war bis zu ihrer Schließung im Jahr 1942 Schülerin der jüdischen Schule. His Mutter beschloss, sich und ihren Sohn 1943 wegen der Drohungen, die sie von ihren Nachbarn erhalten hatten, vor dem Gestapo zu verbergen.

Achtmal mussten sie ihre Verkleidung ändern, während sie unter einer falschen Identität flüchteten, bis sie bei nichtjüdischen Freunden, den Kommunisten Marie-Luise und Carl Hotze [im Berliner Viertel Kaulsdorf, überleben konnten.

Im November 1943 wurde die Familie Hotze entführt. Carl Hotze sah die Befreiung aus dem Konzentrationslager von Mauthausen, während seine Frau Marie-Luise 1944 inhaftiert wurde. 2019 wurden zwei Stolpersteine ​​vor der Heimat der Hotze-Familie in der Straße an der Wuhle 41 errichtet.

Degen wurde Vater von zwei Kindern, die jeweils aus zwei Mutterschafen geboren wurden. Die Schauspielerin Elisabeth Degen (Aimée & Jaguar) ist ein Kind aus Degens erster Ehe mit der Künstlerin Sarah Eckel.

Im Jahr 2009 traten sie im Kurzfilm Kriegerstock und 2017 im Spielfilm Winterjagd [15] zusammen. Nach seinem Tod wurde bekannt, dass er ein fünfter Kind hatte, einen 1999 geborenen Sohn.

Nachdem Michael Degen Susanne Sturm in ihrem dritten Jahr der Datierung geheiratet hatte, zog er mit ihr in der Gegend von Hamburger, wo er am 9. April 2022 starb.

Er wurde 1932 in Chemnitz als Sohn jüdischer Eltern geboren, wuchs aber in Berlin-Tiergarten auf. Um seinen vierjährigen älteren Bruder Adolf vor den Nationalsozialisten zu schützen, schickten er ihn durch Dänemark und Schweden nach Palästina.

Im selben Jahr deportierte der Gestapo seinen Vater. Während des Zweiten Weltkriegs gaben Michael Degen und seine Mutter vor, jemand anderes zu sein. Beide überlebten dank eines Berliners Ehepaar,

deren Mutter und Sohn waren in einer Laubenkolonie verankert. Michael Degen zog danach nach Israel, aber er kehrte nach nur zwei Jahren nach Deutschland zurück.

Michael Degen Vermögen
Michael Degen Vermögen

Zusätzlich zu seiner Autobiographie “Nicht Alle Waren Mörder”, die 2006 von The ARD zu einem Film gemacht wurde, dokumentierte der Schauspieler seine Erinnerungen.