Melanie brinkmann größe

Melanie brinkmann größe
Melanie brinkmann größe

Melanie brinkmann größe |Melanie Margarete Brinkmann wurde in Neustadt am Rübenberge, einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover, geboren und ging im nahe gelegenen Garbsen zur Schule. Melanie Margarete Brinkmann hat zwei Brüder und eine Schwester.

1993 begann sie ein Studium der Anglistik und Soziologie an der Universität Hannover, wo sie nach dem Abschluss ein Jahr blieb. 1994 wechselte sie nach Göttingen, wo sie zwei Jahre nach der Immatrikulation das Studium der Biologie mit dem Erstdiplom abschloss.

Nach einer offiziellen „sehr gut“-Ehrung für ihre Examensnoten zog es Brinkmann weiter zu ihrem nächsten Ziel, diesmal nach Berlin, wo sie ihr Biologiestudium fortsetzte.

Anerkannt wurde sie jedoch erst an der Universität Hannover, an der sie 2004 unter der Betreuung von Thomas F. Schulz promoviert wurde.

Ein Schwerpunkt ihrer Doktorarbeit lag auf den „Functional Properties of Proteins Encoded by the K15 Gene of the Kaposi’s Sarcoma-Associated Herpesvirus“.

Diese Arbeit brachte ihr neben dem Abschluss die begehrte Auszeichnung „summa cum laude“[1] und den Promotionspreis der Medizinischen Hochschule Hannover ein.

2007 wurde ihr von der Robert-Koch-Stiftung mit Sitz in Berlin ein Habilitationspreis für Virologie verliehen.

Melanie brinkmann größe
Melanie brinkmann größe

Zwischen 2006 und 2010 arbeitete Brinkmann als Postdoktorand bei Hidde Ploegh am Whitehead Institute for Biomedical Research in Cambridge, Massachusetts, unterstützt durch ein Forschungsstipendium der Bonner DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft).

Ihre Forschung konzentrierte sich auf Toll-like-Rezeptoren, die im Immunsystem zu finden sind.

Brinkmann kam im Juli 2010 als Gruppenleiter der “Nachwuchsgruppe: Virale Immunmodulation” an das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig.

Seitdem war sie an mehreren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten virologischen und immunologischen Forschungsprojekten beteiligt.

Eines dieser Projekte war die TLR-Forschung, die sie zwischen 2005 und 2008 in Massachusetts durchführte, um herauszufinden, wie es Herpesvirales gelang, dem Immunsystem zu entkommen.

Seit 2010 ist sie Co-Leiterin des seit 2010 laufenden DFG-Projekts „Modulation of the Immune Response through the Gammaherpesvirinae-linked Kaposi’s Sarcoma“, das den Herpesviridae und dem murinen Herpesvirus 68 zugeordnet ist.

Melanie Brinkmann ist seit Juli 2010 Leiterin des HZI-Forschungsbereichs „Virale Immunmodulation“.

Sie wurde 2016 mit dem Promotionspreis der Medizinischen Hochschule Hannover, dem Robert-Koch-Postdoc-Preis für ihre Postdoktorandenarbeit und dem Wissenschaftspreis der Signal Transduction Society ausgezeichnet. Für ihre Postdoktorandenarbeit erhielt sie außerdem den Robert-Koch-Postdoc-Preis.

In ihrer vorherigen Position als Juniorprofessorin am Institut für Virologie der Medizinischen Hochschule Hannover war Melanie Brinkmann von 2012 bis 2018 tätig.

Sie ist seit Juli 2018 Professorin am Institut für Genetik der Technischen Universität Braunschweig und hat einen Ph.D. in der Genetik.

Es sieht gar nicht gut aus, und wer die jüngsten Corona-Wellen nicht vergessen hat, weiß, dass es noch viel schlimmer kommen wird. „Deutschland als Ganzes befindet sich in einem erheblichen Umbruch.

Das ist auf nationaler Ebene von Bedeutung“, zeigt sich RKI-Präsident Lothar Wieler besorgt über die aktuelle Lage in Deutschland. „Die Corona-Notlage – Kann Deutschland noch die vierte Welle brechen?“, fragt Anne Will in ihrem Sonntagabend Säule.

Melanie brinkmann größe
Melanie brinkmann größe