Mauro Corradino Vermögen

Mauro Corradino Vermögen Der Trash-Spezialist hat sich mit seinem Antiquitätengeschäft eine komfortable Nische geschaffen und tritt weiterhin als Moderator in der RTL2-Reality-Show „Der Trodeltrupp“ auf. Die Menge an Geld, die er damit verdient, ist natürlich etwas, worauf die Leute neugierig sind. Leider liegen uns keine Informationen über das Vermögen von Mauro Corradino vor.

Die Schrotthändlerin mit sizilianischen Wurzeln absolvierte nach dem Schulabbruch zunächst eine Ausbildung zur Kinderfrau und wechselte anschließend zum IT-Systemkaufmann. Als eine Art Nebenverdienst beteiligte er sich am Verkauf von Waren auf Flohmärkten. Nach einiger Zeit zog es ihn nach Köln, wo er 2004 ein Antiquitätengeschäft eröffnete und seither Möbel verschiedenster Art restauriert und verkauft.

In Schwerte wurde Corradino von ursprünglich sizilianischen Eltern geboren. Er erhielt den Namen des Vaters seines Großvaters. Corradino wurde sowohl als Kindermädchen als auch als IT-Systemkaufmann ausgebildet. Um über die Runden zu kommen, war er gezwungen, seine Besitztümer auf Flohmärkten am Wochenende zu verkaufen.

Danach stieg er in das Radiogeschäft ein. 1993 zog Corradino nach Köln. Dort betreibt er ein Geschäft, in dem er neben antiken Möbeln und Keramik auch traditionellen Müll ein- und verkauft. Außerdem werden die Objekte wieder in ihren vorherigen Zustand gebracht.

2004 übernahm er das Antiquitätengeschäft und die Werkstatt seines Onkels.

2005 erschien er in der Folge von Hunters of Forgotten Treasures – Bin ich reich? die auf Cable One ausgestrahlt wurde. um zu sehen. Corradino fungierte dort in beiden Funktionen, Moderator und Experte.

Seit dem Jahr 2009 ist er in der Doku-Soap zu sehen. Das Geld liegt laut Trodeltrupp im Keller. Bei Kabel eins hat Corradino bereits mit seinem Kollegen von der Müllpolizei, Sükrü Pehlivan, zusammengearbeitet.

In der dritten Staffel der auf RTL2 ausgestrahlten Reality-Wettkampfshow „Kampf der Realitystars“ zieht Mauro Corradino als einer von 22 Prominenten in das Land Thailand um.

Auf den ersten Blick scheint die Veranstaltung ein Urlaub zu sein; Doch bei näherem Hinsehen entpuppt es sich als Wettbewerb mit einem Preisgeld von 50.000 Euro und dem Titel „Reality Star 2022“.

Um ein Ausscheiden zu vermeiden, müssen die Teilnehmer zunächst ihre Kompetenz in einer Vielzahl von aktions- und geschicklichkeitsbasierten Spielen und Aufgaben unter Beweis stellen. Nur dann bleiben sie von der Konkurrenz verschont.

Darüber hinaus werden ständig neue Sterne hinzugefügt, und diese neuen Sterne sind Teil der wöchentlichen Eliminierung, die während des „Moments of Truth“ stattfindet. Dieser Moment bestimmt, wer die Sala verlassen muss.

Er entschied, dass er bei der Erstellung von “Kampf der Realitystars” nicht mehr tun wollte, was ihm aufgetragen wurde, und lehnte es ab, sich jeglicher Form der Selbstdisziplin zu unterwerfen, insbesondere durch Jan Leyk, der allmählich zum Anführer wird des Trash-Ensembles RTL-ZWEI.

Mauro Corradino Vermögen
bald aktualisieren

Oder eleganter und mit den Worten von Ronald Schill: „Das Format bringt das Schlimmste im Einzelnen zum Vorschein.“ Und das alles in weniger als drei Tagen. Nach dem, was ich gesehen und gehört habe, liegt der typische Zeitrahmen dafür zwischen vier und fünf Tagen. Jetzt, nach drei Tagen. Kühl!” Ja, absolut erstaunlich.

Mauro Corradino wollte sich damals etwas dazuverdienen und beschloss, alte Möbelstücke und andere Artefakte auf Flohmärkten zu verkaufen. Corradino war besonders geschickt darin, mit altem Müll Geld zu verdienen, und so verwandelte sich seine Beschäftigung mit Geld für ihn schnell in eine Tugend.

Seit er 2004 das Antiquitätengeschäft seines Onkels übernommen hat, kann er dort nicht nur Müll verkaufen, sondern auch alte und unbezahlbare Möbel restaurieren.

Was ist sein Erfolgsgeheimnis? „Alles ist möglich, wenn man sich darauf einlässt. Ich kenne die Orte, Artikel und Zeiten, die verkauft werden müssen. „Man muss auf die Leute zugehen, mit ihnen reden und die Dinge richtig gestalten!“ sagte er dem Magazin InTouch.

Obwohl Mauro Corradino als Sohn italienischer Eltern 1970 im Ruhrgebiet geboren wurde, eroberte er mit seiner lockeren Art und dem liebenswert charmanten italienischen Akzent die Herzen der RTLzwei-Zuschauer. Noch vor seiner Geburt hatte sich seine Familie aus ihrer atemberaubend schönen Heimat Sizilien entwurzelt und in der friedlichen Gemeinde Swords niedergelassen.

Bevor Mauro Corradino hauptberuflich Schrotthändler wurde, arbeitete er als Kindermädchen und dann als Angestellter in einem IT-System. Beide Jobs waren seine Lehrstellen. Am Ende war es sein Mangel an Optionen, der ihn zwang, einfallsreich zu werden.

Aus Geldsorgen begann er, seine persönlichen Schätze auf Flohmärkten in der Nachbarschaft zu verkaufen. Daraus entwickelte sich sehr bald ein erfolgreiches Unternehmen.

2022 trat er in der RTLzwei-Show „Kampf der Realitystars“ an, die damals in der dritten Staffel lief.

Auf der anderen SeiteInsgesamt war er nur drei Tage am Strand in Thailand, bevor er aufbrach, um sich mit anderen Prominenten um eine Belohnung von 50.000 Euro zu messen.

Eine Meinungsverschiedenheit mit Jan Leyk und dem Produktionsteam wurde nach der ersten „Nacht der Wahrheit“, in der er und Iris Klein dafür verantwortlich waren, die Detektivin Sharon Trovato nach Hause zu schicken, noch hitziger. Nachdem Mauro Corradino seine Sachen gepackt hatte, stürmte er auf eigenen Wunsch aus der Sala.