Martin Rütter Vermögen

Martin Rütter Vermögen Dass Martin Rütter nun allein Millionär ist, ist daher keineswegs abwegig. Dass er für eine Folge der Promi-Version von „Wer wird Millionär?“ viel Geld ausgegeben hat, jedenfalls. ist auch ein Beweis für seine Großzügigkeit. Der Hundetrainer hat sich persönlich eine Frist bis November 2015 gesetzt, um sein Ziel zu erreichen, 125.000 Euro für eine gemeinnützige Organisation zu generieren. Leider war er nicht erfolgreich. Nur 64.000 Euro waren Martin Rütters Nettolohn. Deshalb griff er ohne weiteres Vorwort in die eigene Tasche und steuerte 61.000 Euro aus seinem Privatvermögen bei. Das war etwas, was weder Günther Jauch noch das TV-Format zuvor erlebt hatten. Sein Vermögen wird auf rund 4 Millionen Euro geschätzt.

In Moers hat Rütter die Abiturprüfung erfolgreich bestanden; Zuvor war er aufgrund von Verhaltens- und Leistungsproblemen aus zahlreichen Institutionen entlassen worden. Vor Abschluss eines Fernstudiums in Tierpsychologie an der Akademie für Tiernaturheilkunde ATN AG in der Schweiz erhielt er seine sportwissenschaftliche Ausbildung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Er absolvierte Praktika in Rettungszentren für Wölfe und verbrachte einige Zeit in Australien, wo er Dingos beobachtete. Darüber hinaus bildete er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit Hunde zu Blindenführ- und Assistenzhunden für Rollstuhlfahrer aus.

1995 gründete Rütter die Einrichtung für Menschen mit Hunden in der Nähe von Erftstadt, um Hunde und ihre Besitzer nach der DOGS-Methode, die für das hundeorientierte Führungssystem steht, auszubilden.

Parallel dazu startete er seine Karriere in der Fernsehbranche als Berater für verschiedene Sender. Die von Bettina Böttinger für den WDR produzierte Doku-Reihe „Eine Couch für alle Damen“ mit Rütter als Mittelpunkt trug den Titel „Eine Couch für alle Damen“.

Im Laufe der beiden Staffeln konzentrierte sich die Dokumentation auf seine Arbeit als Hundetrainer und begleitete ihn im Umgang mit Menschen und anderen Tieren. Darüber hinaus trat Rütter im Jahr 2004 erstmals als Hauptfigur in der wöchentlich erscheinenden ZDF-Ratgeberreihe „Unterwegs mit dem Hundeversteher/Voller Topf“ auf.

Seit 2005 ist Herr Rütter als Berater für die Produktion mit dem Titel „Ein Team für alle Felle“ tätig, in der Probleme, die bei Haustieren auftreten, sowie mögliche Lösungen für diese Probleme erörtert werden.

Seit 2008 nimmt er an der VOX-Dokureihe „Der Hundeprofi“ teil, in der er Privatpersonen und Familien bei der Ausbildung ihrer Hunde unterstützt. Am 6. März 2010 startete bei VOX die Serie Der VIP Hundeprofi, in der er namhafte Persönlichkeiten wie Moderatorin Nina Ruge, Schauspieler Martin Semmelrogge oder Rapper Eko Fresh bei Fragen rund um die Ausbildung ihrer Hunde unterstützt.

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 führte Rütter mit der damaligen Spitzenkandidatin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) in dem von ihr genutzten Parteireisebus ein auf Unterhaltung ausgerichtetes Interview. Das Thema des Interviews war Tiere und nachhaltige Landwirtschaft.

Rütter war bis zu ihrer Scheidung 2013 mit Bianca Rütter verheiratet; Das Paar teilt die elterliche Verantwortung für ihre vier Kinder. Ein weiteres Kind hat er mit seiner Lebensgefährtin, die ebenfalls mit ihm auf dem Pferdehof Rosenhof in Bergheim-Glessen lebt. Gemeinsam haben sie eines der Kinder.

Martin Rütter Vermögen
Sein Vermögen wird auf rund 4 Millionen Euro geschätzt

Mitte der 1990er-Jahre gelang es Martin Rütter, auf seinem Gebiet eine beachtliche Bekanntheit zu erlangen. Während dieser Zeit wurde er nicht nur durch seine Arbeit als Hundetrainer im Fernsehen bekannt, sondern auch durch seine Teilnahme an einer Reihe von Bühnenshows in dieser Zeit.

Der berüchtigte Promi ist eigentlich ein ausgebildeter Sportwissenschaftler, obwohl sie Kontroversen selten vermeiden. Sein Diplom erhielt er von der Deutschen Sporthochschule Köln, die weithin als eine der renommiertesten Ausbildungsstätten auf diesem Gebiet gilt.

Martin hat gerade einen Kurs besucht, der per Fernstudium angeboten wurde, um sich im Fach Tierpsychologie weiterzubilden. 1995 gründete der Trainer sein Unternehmen unter dem Namen „Zentrum für Menschen mit Hund“. Dort unterrichtete er Studenten in der DOGS-Methode, die er von Grund auf selbst entwickelt und entwickelt hatte.

Bis 2013 waren Martin Rütter und seine Frau Bianca Rütter glücklich verheiratet. Der Hundeexperte und seine Frau sind Eltern von vier Kindern: zwei Söhne (Jahrgänge 1999 und 2003) und zwei Töchter (2008 und 2005). 2013 jedoch begannen sich die Dinge für die glückliche Familie zu ändern.

Die Vaterschaft von Martin Rütter wurde in Frage gestellt, als bekannt wurde, dass er mit der 16 Jahre jüngeren Conny Sporrer ein außereheliches Kind gezeugt hatte. Einigen Berichten zufolge ist dieser nur etwa sechs Monate älter als seine jüngste Tochter.

Seine Frau warf den fremdgehenden Hundetrainer gemeinsam aus dem Haus, nachdem sie seine Untreue entdeckt hatte. Martin Rütter und seine Ex-Frau sind derzeit zusammentrotz der erbitterten Scheidung ihre vier Kinder gemeinsam erziehen: „Die Kinder verbringen unter der Woche viel Zeit mit ihr, aber an den Wochenenden verbringen sie viel Zeit mit mir.

Wir machen gute Arbeit beim Teilen rund um die Feiertage, weil sie da sind. Darüber hinaus ist sie kürzlich in eine neue Beziehung gezogen und gedeiht in ihrem neuen Zuhause prächtig.”