Markus Rühl Größe

Markus Rühl Größe Der Amerikaner Ronnie Coleman hat zuvor achtmal den Mr. Olympia, den prestigeträchtigsten Titel im Bodybuilding-Sport, gewonnen. Er gilt weithin als einer der besten Athleten, die je im Bodybuilding-Sport angetreten sind. Coleman diente einen erheblichen Teil seiner Karriere als Strafverfolgungsbeamter. Ins Fitnessstudio ging er anfangs vor allem, um fit für seinen Beruf zu werden. Der Inhaber des Fitnesscenters erkannte jedoch sein Potenzial und ermutigte ihn, an mehreren Veranstaltungen teilzunehmen. Er steht bei einer Körpergröße von 1,78 Metern.

Nach jahrelangem Fußballsport begann der gelernte Automechaniker und Bürokaufmann im Jahr 1991 mit dem Gewichtheben. Auf Empfehlung seines Arztes trat er in ein Fitnesscenter ein, um an der Kräftigung seiner Beinmuskulatur zu arbeiten. Aber am Ende stellte Rühl fest, dass es ihm mehr Spaß machte, schwere Gewichte zu heben als Fußball zu spielen, also beschloss er, beim Bodybuilding zu bleiben.

Markus Rühl entdeckte in kurzer Zeit, dass Bodybuilding seine wahre Berufung ist und verliebte sich in den Sport. Aus dem damals 63 Kilogramm dünnen Teenager wurde schnell ein 100 Kilogramm schwerer Muskelprotz, und sein Beruf als Bodybuilder nahm allmählich Fahrt auf.

Im Jahr 2007 traf Bodybuilder Markus Rühl die Entscheidung, seine Wettkampfkarriere nach einer äußerst erfolgreichen Karriere zu beenden (dazu später mehr). Nach einem weiteren Jahr erfolgte schließlich die Rückkehr.

1997 war sein Durchbruchsjahr, als er sowohl die Hessische Staatsmeisterschaft als auch die Deutsche Meisterschaft gewann. Damals war er noch Amateur. Danach wurde er professioneller Bodybuilder und erwarb dafür seine IFBB-Karte.

Da Rühl mit rund 130 Kilogramm an den Start ging, nannte ihn die Fachpresse „The Freak“ oder „The German Beast“. Rühl galt als einer der größten Athleten.

1999 nahm er am Mr. Olympia-Wettbewerb in Las Vegas teil und schaffte es bis ins Finale. Ein Jahr später belegte er den zweiten Platz beim Night of Champions-Wettbewerb in New York City und den ersten Platz bei der Night of Champions im Jahr 2002, was bis heute als seine bedeutendste Leistung gilt.

In den folgenden Jahren nahm er weiterhin am Mr. Olympia-Wettbewerb teil, wobei das bisher höchste Ergebnis in Form eines fünften Platzes im Jahr 2004 erzielt wurde. Rühl qualifizierte sich für den Mr. Olympia-Wettbewerb 2006, nachdem er im Santa Susanna Grand den zweiten Platz belegt hatte Prix ​​in Spanien am 24. September 2006. Der Wettbewerb fand vom 28. September bis 1. Oktober 2006 statt. Dort belegte er den achten Platz.

Im Januar 2006 erwarb er gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Stefan Hammerschmiedt das Sportstudio Ottwald in Kelsterbach am Main. Ende 2007 trennte sich Rühl von Hammerschmiedt und verkaufte ihm das Sportstudio Ottwald.

Seit Dezember 2007 sind Rühl und seine Ex-Frau Simone Eigentümer und Betreiber des Fitness- und Funzentrums Rühl’s fit & fun in Darmstadt.

Markus Rühl Größe
1,78 Metern

Seit er seinen Rücktritt eingereicht hat, wurde er auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen gesehen. Außerdem war er als Werbeträger für den Supplementhersteller BMS tätig und wird seit Anfang 2014 von All Stars Supplements gesponsert.

Am 4. Juni 2018 gab er bekannt, dass die Zusammenarbeit nicht mehr fortgesetzt wird. Darüber hinaus übernimmt er die Rolle des Promoters und Moderators.

Rühl und seine Partnerin Alicja begrüßten im August 2016 ihre erste Tochter auf der Welt und machten Rühl zum ersten Mal Vater. Die Hochzeit fand für das Paar am 31. August 2017 statt.

2010 beendete er die Ehe mit seiner Ex-Frau Simone, die ebenfalls Bodybuilderin war und in seinen älteren Videos als unverzichtbare Begleiterin diente. Trotzdem verbindet die beiden bis heute eine enge Freundschaft. Rühl hat im August 2017 zum zweiten Mal den Bund fürs Leben geschlossen und im Jahr zuvor, 2016, sein erstes Kind auf die Welt gebracht.

Rühl ist unter Bodybuilding-Anhängern spalterisch; eine beträchtliche Anzahl von ihnen ist besorgt über seine angebliche Hingabe an überholtes “Wissen” aus den 1990er Jahren und über seine mangelnde Empfänglichkeit für neue Erfahrungen und Perspektiven.

Seine manchmal etwas harschen Seitenhiebe auf die anderen Influencer im Raum sind immer mit einem Augenzwinkern zu verstehen.

Der sanfte Riese ist genau das, was sein Name beschreibt: ruhig und allgemein wohltätig. Und unabhängig davon, wie Sie über die von ihm angewandten Methoden denken, hat jede neue Generation von Bodybuildern viel von dem Vergnügen zu profitieren, das er der Menge bei jeder seiner Shows bot.

Darüber hinaus haben unterhaltsame Filme wie der bekannte Shopping-Clip, in dem Markus im Tanktop durch einen deutschen Supermarkt streift und ihm im Sekundentakt genervte Blicke entlockt, einen Bekanntheitsgrad erreicht, der mit dem einer Legende vergleichbar ist.

Auch in der heutigen Zeit kann das Publikum nicht genug davon bekommen, was in der Welt von Markus Rühl vor sich geht. ichUnglaublich lange Schlangen auf der FIBO, hunderttausende Aufrufe mehrerer hauseigener YouTube-Videos und steigende Verkaufszahlen der hauseigenen Beilagenlinie „Rühls Bestes“ sind nur einige der Gründe, warum der sympathische Riese auch nach zehn Jahren noch allgegenwärtig ist das Ende seiner aktiven Laufbahn.