Markus Eisenbichler Eltern

Markus Eisenbichler Eltern
Markus Eisenbichler Eltern

Markus Eisenbichler Eltern | In Klingenthal lebt ein Fußballer, der auch Mitglied der deutschen Nationalmannschaft ist. Schon sechs Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften hat er bisher errungen.

Seine Erfolge haben ihn auch zum erfolgreichsten Skispringer bei Weltmeisterschaften gemacht. Seine größte Stärke sind seine äußerst effektiven Flugmanöver, die ihm gerade bei spektakuläreren Flugabläufen konstant gute Ergebnisse ermöglichen.

Markus Eisenbichler zum Beispiel war an den Planica-Klippen äußerst erfolgreich, wo er derzeit den Weltrekord für den längsten senkrechten Absturz hält.

„Eisei“, wie sein Spitzname genannt wird, lebt privat mit seiner Freundin Andrea zusammen und führt ein beschaulicheres Dasein. Im Moment liegt der Schwerpunkt ganz auf dem Sport, bei dem Andrea ihn voll und ganz unterstützt.

Markus Eisenbichler gibt in den sozialen Medien regelmäßig Einblicke in sein Privatleben. Auch wenn es hier inhaltlich vor allem um den sportlichen Lifestyle geht, kann man gelegentlich einen Blick auf die Familie des Autors, Freunde oder wie er am Strand relaxt erhaschen.

Seine Familie ist seit seiner Kindheit für ihn da. Egal ob Fußball, Eishockey oder Skifahren. Durch die Teilnahme am Kindertrainingsprogramm des TSV Siegsdorf wurde dann seine Leidenschaft für den Skisport neu entfacht.

„Ich wollte schon immer beim Skifahren springen können – und weit springen“, sagt er im Gespräch mit der „TZ“. Das hat sich für ihn bewährt.

Eine besondere Ehre wurde Markus Eisenbichler zuteil, als in Siegsdorf, Deutschland, eine nach ihm benannte Sporthalle eingeweiht wurde. Aufgrund dieser Änderung wurde die Halle in Markus Eisenbichler Turnhalle umbenannt.

Markus Eisenbichler Eltern
Markus Eisenbichler Eltern

Damit hat er sich nicht nur einen Platz in der Sportgeschichte, sondern auch in der Populärkultur verdient. Es gibt nur eine Handvoll Athleten, die es bis zu dem Punkt geschafft haben, an dem das Gebäude nach ihnen benannt wurde.

Als Angehöriger der Bundespolizei hat er sich seinen Lebensunterhalt verdient. Der Skisprung-Profi verbringt seine Freizeit damit, seinen vielfältigen Interessen nachzugehen, wenn er nicht gerade von der Piste fliegt.

Seine sportlichen Aktivitäten gehen auch in seiner Freizeit weiter, wie seine Teilnahme an Tennis, Golf und dem beliebten Bayerischen Kartenspiel Schafkopf belegt, das auf der Website „ckfirst“ zu finden ist. Außerdem fährt er einen Audi. Er hat eine Stelle vom Deutschen Skiverband bekommen und auf Instagram bereits Bilder von sich im Fahrzeug gepostet.

Bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf, Deutschland, im Dezember 2011 gab er sein Debüt im FIS Skisprung-Weltcup. Bei einem Wettkampf auf einer Großschanze im österreichischen Seefeld wurde Eisenbichler am 23. Februar Weltmeister im Einzel.

Im folgenden Jahr gewann er zwei weitere Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften, diesmal im Mannschaftswettbewerb und im gemischten Mannschaftswettbewerb. Am 22. März 2019 holte er beim Skifliegen im slowenischen Planica seinen lang ersehnten ersten Weltcupsieg.

Markus Eisenbichler Eltern
Markus Eisenbichler Eltern

Außerdem wurde ihm am 12. Dezember 2020 in Planica die Bronzemedaille bei den Skiflug-Weltmeisterschaften 2020 verliehen.