Kirsten Gerhard Alter

Kirsten Gerhard Alter

Kirsten Gerhard Alter | Kirsten Gerhard studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Berlin. Gerhard wurde nach einem Volontariat bei Radio ffn in Hannover Redakteur und Moderatorin bei Sat.1.

Was war der Sinn des Artikels Für den Airbus-Absturz in Straßburg wurde sie 1994 mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten ausgezeichnet.

Gerhard arbeitete damals als freier Autor für die Sender NDR und MDR.

Gerhard war im Jahr 2000 Autorin bei Spiegel TV. Von 2001 bis 2007 war sie Mitglied der DW-TV Journal Moderatoren. Seit 2008 moderiert sie die Tagesschau. Seit 2017 moderiert Gerhard auch das Nachtmagazin.

Ihre erste 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau lieferte sie am 22. September 2020.

Ihr Lebenslauf wirkt absolut zielorientiert. Sie studiert Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Berlin.

Anschließend absolvierte sie ein Volontariat beim Radiosender „Radio ffn“ in Hannover. Kirsten Gerhard nimmt eine Stelle als Moderatorin und Redakteurin bei Sat.1 an und beginnt ihre langjährige Fernsehkarriere. Ein Journalist, mit dem man rechnen muss!

Als sie 1994 den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten erhält, spricht die sympathische Journalistin gut von sich. Mit dieser Auszeichnung wird sie für ihren Beitrag zu „Was geschah wirklich?“ gewürdigt. Der Straßburger Airbus-Absturz wurde ausgezeichnet.

Am 20. Januar 1992 wurde in Frankreich ein Airbus A320 mit 96 Passagieren an Bord entführt. Insgesamt starben bei dem Vorfall 87 Menschen. Mit der Verleihung dieser Preise an Journalisten am Anfang ihrer Karriere erhalten diese einen deutlichen Schub in ihrer Karriere.

Kirsten Gerhards Karriere hat mit ihrer Tätigkeit als Nachrichtensprecherin bei der „Tagesschau“ ihren Höhepunkt erreicht. Sie wurde 2008 ständige Sprecherin der Nachrichtensendung und hat das Format seitdem nicht verlassen. Kirsten Gerhard übernimmt 2017 die Moderation des „Nachtmagazins“ der ARD.

Außerdem ist sie Moderatorin von „Tagesschau24“. Nicht zuletzt kann sie sich die Königsklasse der „Tagesschau“ sichern zumindest in Vertretung. Kirsten Gerhard gibt um 20 Uhr ihr ARD-Debüt als Hauptnachrichtensprecherin. am 22. September 2020 anstelle von Susanne Daubner.

Seitdem ist sie mehrfach für den langjährigen Nachrichtensprecher aufgetreten.

Mit ihrem Diplom in der Hand entschied sie sich für ein Studium in Berlin, wobei sie ihre Studienschwerpunkte hauptsächlich auf die Bereiche Politikwissenschaft und Geschichte legte.

Kirsten begann ihre Medienkarriere mit einem Praktikum beim Privatsender Radio ffn, dessen Studios sich im Herzen der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover befinden.

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Praktikums wechselte sie zum Fernsehsender Sat1, wo sie als Reporterin und Moderatorin arbeitete.

Seit 1994 ist sie außerdem als freie Autorin für NDR und MDR tätig.

Kirsten begann im Jahr 2000 als Autorin bei der Redaktion von SpiegelTV, der Fernsehproduktionsfirma des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, zu arbeiten.

Von 2001 bis 2007 war sie Moderatorin des Nachrichtenmagazins Journal, das von DW-TV produziert und ausgestrahlt wird. DW-TV ist der offizielle Sender der Deutschen Welle, des Auslandsrundfunks der Bundesregierung.

Seit 2008 moderiert Kirsten gemeinsam mit Kollegen die ARD-Nachrichtensendung Tagesschau. Außerdem übernahm sie 2017 die Moderation der Sendung des ARD-Nachtmagazins.

Kirsten macht ihren Job als Moderatorin nicht nur vor der Kamera in einem Fernsehstudio Spaß. Sie navigiert anmutig durch Veranstaltungen, Konferenzen, Meetings und Preisverteilungen mit Witz und Charme.

Ist beispielsweise die Tagung Sprache – Qualifikation – Beschäftigung: Flüchlingsintegration auf dem richtigen Weg? In der Berliner Jerusalemkirche wurde ihr im Dezember 2016 der 6. Hamburger Lehrpreis verliehen, den sie im Juli 2014 unter ihrer Leitung erhielt.

Kirsten Gerhard Alter
Kirsten Gerhard Alter