Karl Faller Todesursache

Karl Faller Todesursache
Karl Faller Todesursache

Karl Faller Todesursache | SWR-Hauptkommissar Kai Gniffke gab am Dienstag den Tod des bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Peter Schell bekannt: „Der Tod von Peter Schell erfüllt mich mit großer Sorge.

Seit 1994 war er Mitglied der Familie Faller, damals auch Mitglied des SWR. Jeder beim Südwestrundfunk trauert heute um ein Familienmitglied.”

Peter Schell gehörte in der ersten Spielstunde zum Fallers-Cast. Der gebürtige Schweizer Schauspieler spielte Karl Faller, den eigensinnigen, manchmal cholerischen, aber immer liebenswerten Jungbauern, in der ersten Folge der SWR-Schwarzwald-Serie, die am 25. September 1994 Premiere hatte, neben Lukas Amann als Großvater Wilhelm Faller.

Karl Faller ist der Sohn von Hermann (Wolfgang Hepp), der den malerischen Schwarzwaldhof der Familie erbt und viel Verantwortung übernimmt.

Peter Schell hat viel Herzblut und Engagement in die Rolle des Karl eingebracht. Dies ging so weit, dass er auf den „Original-Fallerhof“ umzog, um hautnah zu erfahren und zu erleben, was es heißt, Schwarzwaldbauer zu sein.

Laut Jost mussten die Drehbücher für die aktuelle Produktion noch während der Produktion umgeschrieben werden. 40 bis 50 Szenen hätten ein zweites Mal gedreht werden müssen, da die Episoden nicht in chronologischer Reihenfolge gedreht wurden, sondern alle Szenen vor einer bestimmten Kulisse gleichzeitig gedreht wurden. Laut Redaktionsleiter sei der emotionale Tribut an die Crew sowohl vor als auch hinter der Kamera recht hoch gewesen.

Dies ist vergleichbar mit dem unerwarteten Auftreten einer psychischen Erkrankung eines Familienmitglieds.

Schell war bei der allerersten „Fallers“-Folge dabei, die am 25. September 1994 stattfand.

Als selbstständiger Jungbauer erbte Karl später das malerische Anwesen seines Vaters Hermann (Wolfgang Hepp). „Ihm war es sehr wichtig, dass die ‚Fallers‘ ihre Reise fortsetzen“, erklärte Jost.

Seit er sich erinnern kann, machte sich Schell Sorgen um seine Gesundheit. “Das hat ihm die nötige Kraft gegeben.” Nachdem er sich während der Tests unsicher war, stellte sich der Schauspieler für die eigentliche Aufzeichnung vor die Kamera. „Er war mit voller Kraft da. Es war erstaunlich, wie viel Kraft er auf den Tisch bringen konnte.”

Am 22. Juli 2021 verstarb der Schauspieler Peter Schell in Baden-Baden, Deutschland, nach einem langen Kampf gegen Krebs. Er wurde 59.

Das gab der Südwestrundfunk (SWR) am 23. März in einer Pressemitteilung bekannt.

Juli ist bekannt. Schell war Darsteller der SWR-Serie „Die Fallers“, die 27 Jahre lang das Leben einer fiktiven Familie auf einem Bauernhof im Schwarzwald verfolgte. Inspektor Kai Gniffke (60) begründet sein Vorgehen in einem Statement: „Die erste Staffel der Fallers feierte 1994 Premiere.

Er war Gründungsmitglied des Ensembles und spielte als Bauer „Karl“ eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Serie.“ Der SWR will infolge seines frühen Todes einen erheblichen finanziellen Verlust erleiden.”

Karl Faller Todesursache
Karl Faller Todesursache