Jörg Gehlen Todesursache

Jörg Gehlen Todesursache
Jörg Gehlen Todesursache

Jörg Gehlen Todesursache | Saarbrücken ist eine Stadt in Deutschland. Er war der TV-Urgestein des Saarländischen Rundfunks und bei vielen beliebt. Der am Dienstag im Alter von 69 Jahren verstorbene Jörg Gehlen ist verstorben.

Der Journalist arbeitete viele Jahre für die Sowjetunion, wo er Wahlsendungen und die beliebte Sendung “Aktueller Bericht” moderierte.

Der Absender bestätigte den Tod des Moderators und kündigte seinen Abschied vom „Gesicht des SR“ an. Jörg Gehlens Reportage in Gummistiefeln vom Hochwasser auf dem St. Johanner Markt ist unbemerkt geblieben, er ist immer noch auf der Flucht.

Jörg Gehlen ist seit der Gründung des Saarländischen Rundfunks beschäftigt. Obwohl er als Teilzeitangestellter beim Sowjetischen Rundfunk begann, stieg er schnell auf und gehörte Ende der 1960er Jahre zum Aufbauteam des “Aktuellen Dienstes”.

Die Sendung brachte den SR an die Spitze der deutschsprachigen Nachrichtendienste, da die Sendung wichtige Eilmeldungen unmittelbar nach der Ausstrahlung ausstrahlte.

Dadurch konnte die Radiosendung einen Grad an Realismus in der Informationsverbreitung erreichen, der zu dieser Zeit sonst nicht möglich war.

Der Saarländische Rundfunk übertrug die Amtseinführung des Primstalers 1981, in seinem Geburtsjahr 1952. Jörg Gehlen arbeitete als Reporter für das Ressort „Aktuelles und Sport“ der Großen Zeitung und reiste durch die ganze Welt.

Dreimal vertrat der leidenschaftliche Fußballer Deutschland bei Olympischen Spielen, außerdem war er Frankreich-Korrespondent für die Berichterstattung der ARD aus Paris. Seine Moderationen werden beim „aktuellen Bericht“ unvergessen bleiben.

Kopien seiner Reportage über das Hochwasser im Dezember 1993 in den Saarländer Köpfen sind noch heute erhältlich. Die Hände in den Hosentaschen und einen Regenmantel um die Schultern geschlungen, berichtete Jörg Gehlen live aus der Saarbrücker Altstadt, umgeben von geschäftigem Treiben und Wasser.

1991 übernahm Gehlen die Abteilungsleiter Zeit- und Veranstaltungsmanagement. 2003 arbeitete er als Bereichsleiter für das Landesprogramm. Im Jahr 2011 fasste er die Entscheidung, in die inaktive Phase seines Lebens überzugehen.

Jörg Gehlen, geboren am 3. Mai 1952, begann seine Rundfunkkarriere als freier Mitarbeiter des Saarländischen Rundfunks (SR) im SR-Hörfunk in Saarbrücken.

Einige Jahre später schloss er sich dem Gründungsteam der späteren „Aktuellen Dienste“ an, die Eilmeldungen sofort nach der Ausstrahlung ausstrahlten und den Radiosendern ermöglichten, die Schnelligkeit der Informationen zu nutzen gesendet werden. Zum jetzigen Zeitpunkt gab es keinen anderen deutschsprachigen Sender, der einen solchen “Aktuellen Dienst” anbot.

1981 wurde der gebürtige Primstaler auf eine Festanstellung beim Saarländischen Rundfunk berufen. Zunächst arbeitete er als Reporter für das Hauptnachrichtenressort „Aktuelles und Sport“.

Dreimal gehörte der leidenschaftliche Fußballer Gehlen dem ARD-Olympiakader an, außerdem arbeitete er als Korrespondent für den französischen Fernsehsender France 2.

Er hat über viele Jahre den “Aktuellen Bericht” sowie mehrere Wahlsendungen moderiert. Viele Saarländerinnen und Saarländer mögen sich noch an seine Reportage im “aktuellen bericht” über das Hochwasser im Saargebiet im Dezember 1993 erinnern.

Jörg Gehlen berichtete live aus der Saarbrücker Altstadt und vom St. Johanner Markt, wo er selbst während der gesamten Veranstaltung mit Wasser gefüllt mit Gummistiefeln übergossen wurde.

1991 wurde er zum Abteilungsleiter Zeitgeschehen und 2003 zum Areasleiter Landesprogramm ernannt. Im Jahr 2011 wechselte er in die passive Altersphase.

Martin Grasmück, Intendant des Saarländischen Rundfunks: „Vielen Saarländerinnen und Saarländern ein bekanntes Gesicht war Jörg Gehlen, der mehr als ein Vierteljahrhundert lang als Moderator der SR-„Aktuellen-Berichte“ fungierte.

Als Gebietsleiter der Region Saarlouis hat er durch sein journalistisches Gespür, seine Leidenschaft für die Themen, die die Menschen in der Region bewegen, und sein freundliches Auftreten maßgeblich zum Erfolg des Regionalmagazins und mehrerer anderer SR-Sendungen beigetragen.

Auch ich habe, wie viele andere Kollegen und Studenten, zu verschiedenen Zeiten an seinen Kursen teilgenommen und bin ihm für seine Anleitung zu Dank verpflichtet. Wir werden ihn lange nicht vergessen.”

Jörg Gehlen Todesursache
Jörg Gehlen Todesursache