Joel Wicki Beruf

Joel Wicki Beruf Wicki ist Mitglied beim Schwingerverein Entlebuch und schwingt für sie. Nach vielen Erfolgen als junger Schwinger, darunter ein Sieg am Eidgenössischen Schwingertag 2012, gewann er 2015 schliesslich seinen ersten Schwingkampf an der Schwarzsee-Schwinget. Seinen Sieg feierte er mit dem Gewinn eines Pokals. Wicki erlitt beim Schwagalp-Wingfest 2016 einen Wadenbeinbruch. Infolgedessen konnte er nicht am Eidgenössischen Schwingfest in Estavayer-le-Lac sowie an der restlichen Saison 2016 teilnehmen.

Nach längerer Verletzungspause absolvierte er eine Schule für Spitzensportler und bereitete sich intensiv auf sein Comeback in der nächsten Saison vor. 2017 etablierte sich Wicki als einer der besten Wrestler der Schweiz, indem er an mehreren Wettkämpfen Erfolge erzielte. Bis heute (Juli 2022) hat er 16 Kranzwettbewerbe gewonnen und mit insgesamt 54 Kränzen ausgezeichnet, darunter 1 Bundeskranz, 25 Kantonskränze, 11 Divisionskränze und 17 Bergkränze.

Seine drei Triumphe an der Stoos-Schwinget 2017, 2019 und 2021 sind die bisherigen Höhepunkte seiner Karriere. 2019 trat er am Zentralschweizer Schwing- und Älplerfest an und arbeitete sich bis auf den zweiten Platz vor.

Vor dem Schlusslauf des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2019 in Zug lag er in Führung. Christian Stucki konnte ihn jedoch in diesem Parcours schlagen und den Wettkampf gewinnen.

Er belegte Rang 1b und damit den Titel Erster, da er punktgleich mit Stucki war. Durch seinen Sieg über Matthias Aeschbacher im Meisterschaftskampf des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2022 wurde er zum Schwingerkönig gekrönt.

Nach der staatlich vorgeschriebenen Ausbildung absolvierte Wicki eine Ausbildung zum Baumaschinenmechaniker. Er investiert zwischen 60 und 80 % seines Einsatzes bei der Arbeit. Neben seiner Ausbildung und Teilnahme an Veranstaltungen unterstützt er immer wieder Angehörige, die auf einer Alp leben. Er bewohnt das von seinen Eltern erbaute Haus in Flühli im Sorenbergquartier.

Wicki ist 183 Zentimeter groß und wiegt 110 Kilogramm. Besonders im Sägemehl überzeugt er mit seinem explosiven Kurzzug [8], aber auch seine Bodenarbeit ist recht solide.

Im Jahr 2019 belegte Wicki den ersten Platz auf der offiziellen jährlichen Punkteliste der Federal Wrestling Federation und belegte damit den ersten Gesamtrang.

Wer den gleichen Erfolg wie Wrestler Joel Wicki in der Schweiz anstreben will, muss sich anstrengen. Muss seinen Sport über viele andere Dinge in seinem Leben stellen. Schwingen ist seit geraumer Zeit auf höchstem Sportniveau unterwegs.

Doch der neue Schwinger-König Joel Wicki setzt alles daran, den Eindruck von Abgehobenheit oder gar Überheblichkeit zu vermeiden. In jedem Interview stellt er sicher, dass er seine “starken” Rivalen anerkennt und seiner Familie sowie seinem Trainer seine Dankbarkeit ausdrückt. Die richtige und demütige Position.

Wenn Sie danach fragen, werden alle mit der gleichen Antwort antworten: “Ja, so ist es.” Bekannt ist er in seiner Heimatstadt Sorenberg im Kanton Luzern.

Joel Wicki Beruf
Ringen

Im «Alpenrosli» wird Wirt Marco Schnider mit den Worten zitiert: «Er hat immer recht und ist nett und grüsst alle.» Darüber hinaus lobt ein Besucher, der ihre Vertrautheit mit dem neuen Wrestling-König als „ziemlich gut“ beschreibt, sowohl seine Hingabe als auch seine Arbeitsmoral und sagt: „Er ist ein großartiger Arbeiter.“

Obwohl er völlig fertig war und gerade die letzte Runde des ESAF 2022 in Pratteln gewonnen hatte, hatte Joel Wicki bereits seinen ersten von schier endlos vielen Interviewterminen.

In einem Interview mit einem Reporter von SRF zeigte der neue Wrestling-König jedoch nicht seine überbordende Freude über den Sieg, wie man es von ihm erwarten würde. Stattdessen bedankte sich der neue Schwingerkönig erstmals bei seiner Familie, den Betreuern, den Zuschauern und Gegner Matthias Aeschbacher.

Der demütige Entlebucher verwies anschliessend auf sein Glück, gesund am Ende der Feier angekommen zu sein. Dies deutet darauf hin, dass er am nächsten Tag weiter auf seinem Land arbeiten kann.

Auf die Frage eines Reporters, ob er am Montag wirklich wieder als neuer Wrestling-König auf seiner Farm arbeiten werde, gab Wicki folgende Antwort. “Am Mittwoch reisen die ausländischen Gusti ab, das bedeutet mir viel”, antwortete Wicki auf die Frage des Reporters.

Ich lege großen Wert auf landwirtschaftliche Praktiken und artgerechte Tierhaltung. Das sind wirklich bemerkenswerte Gedanken zu einer so ungewöhnlichen Zeit.

In der Geschichte des Schwingsports kann der Kanton Luzern dank des Sieges von Joel Wicki nun die prestigeträchtigste Meisterschaft des Sports für sich beanspruchen.

Gemäss Mitteilung des Kantons Luzern ist Wicki erst der zweite Schwinger, der in den Reihen des Eidgenössischen Schwingverbandes aufsteigt

Ion, um Wrestler King zu werden. Der erste war Harry Knüsel, der es vor 36 Jahren tat.

“Ich gratuliere Joel Wicki zu seiner bemerkenswerten Leistung beim wichtigsten Sportereignis, das die Schweiz je gesehen hat.

Die Luzernerinnen und Luzerner freuen sich über den Sieg ihres Monarchen Joel Wicki, denn sie sind sehr stolz auf ihn», sagt Guido Graf, der zugleich Regierungspräsident und kantonaler Sportdirektor ist.

Eine Woche später, am darauffolgenden Sonntag, trat Wicki in der Finalrunde des Schwing- und Älplerfestes Schwarzsee in Plaffeien (FR) an. Diesmal ließ er seinem Gegner, dem Schwyzer Adrian Steinauer, keine Chance. Freudig feierte der Sorenberger seinen ersten Triumph beim Kranzfest.