Jaron Lanier Vermögen

Jaron Lanier Vermögen
Jaron Lanier Vermögen

Jaron Lanier Vermögen | In New York City begann Jaron Lanier sein Leben. Seine Eltern sind beide jüdisch und stammen aus Wien und der Ukraine. Beide waren in der künstlerischen Gemeinschaft von Greenwich Village engagiert.

Nach ihrer Entlassung aus einem Konzentrationslager im Alter von 15 Jahren machte sich Mutter Lilly auf den Weg in die Vereinigten Staaten. Die aus der Ukraine stammende jüdische Familie von Ellerys Vater musste aufgrund von Pogromen das Land verlassen.

Sie arbeitete in New York als Pianistin, Malerin und Tänzerin, und er arbeitete als Architekt, Maler, Schriftsteller, Grundschullehrer und Radiomoderator.

Das Paar identifizierte sich unter dem Nachnamen Zepel. Sie beschlossen, Jarons Namen nach seiner Geburt in Lanier zu ändern. Sie befürchteten, dass ihr Kind antisemitischen Stereotypen ausgesetzt sein könnte.

Die Familie zog kurz nach der Geburt des Babys von der Ostküste weg und ließ sich nahe der Grenze zu Mexiko nieder. Jaron verbrachte seine Kindheit in Mesilla und besuchte eine angesehene private Grundschule im mexikanischen Juarez.

Jaron Lanier war gerade neun Jahre alt, als seine Mutter Lilly Lanier bei einem Autounfall ums Leben kam. Nach dem Brand, der ihr Haus zerstörte, entwurzelten die mittellosen Eltern ihren Sohn und brachten ihn mitten in die Wüste von New Mexico.

Jaron Lanier brach die High School im Alter von 15 Jahren ab, zeigte jedoch ausreichende Fähigkeiten, um in den folgenden Jahren zum Mathematikprogramm an der New Mexico State University zugelassen zu werden.

In den frühen 1980er Jahren war er im Atari-Forschungslabor beschäftigt, wo er 1983 das musikalische Weltraum-Actionspiel Moondust sowie den Data Glove entwickelte, ein Gerät, das Sie über Ihre Hand ziehen, um Aktionen im Computer auszulösen, z. B. virtuell Gegenstand greift. Moondust war eines der ersten kommerziell erfolgreichen Videospiele von Atari.

1984 gründete er VPL Research mit der Absicht, weitere Anwendungen in diesem allgemeinen Bereich zu entwickeln und zu kommerzialisieren. 1992 trennte er sich vom Unternehmen und startete eine Karriere als professioneller Musiker, komponierte Musik und entwickelte Musikinstrumente.

Jaron Lanier Vermögen
Jaron Lanier Vermögen

Er hat die Bühne unter anderem mit renommierten Musikern wie Philip Glass, Ornette Coleman, Terry Riley und Yoko Ono geteilt.

Informatik gehörte zu den Fächern, die Lanier an einer Reihe renommierter Universitäten wie der Columbia University in New York, dem Dartmouth College in Hanover, New Hampshire, und der Yale University in New Haven, Connecticut, lehrte.

Unter seiner Leitung wurde das Projekt National Tele-Immersion-Initiative (NTII) durchgeführt, das sich auf die Erstellung von Immersionsanwendungen konzentriert. Das New Jersey Institute of Technology in Newark, New Jersey, verlieh ihm am 18. Mai 2006 die Ehrendoktorwürde für seine Verdienste auf diesem Gebiet.

Seit 2004 ist er Fellow am International Computer Science Institute, das seinen Sitz in Berkeley, Kalifornien, auf dem Campus der University of California, Berkeley (UC Berkeley) hat.

Darüber hinaus war er von 2006 bis 2009 Interdisziplinärer Scholar-in-Residence am Center for Entrepreneurship and Technology (CET) der University of California, Berkeley. Seit 2009 ist Lanier bei Microsoft Research als Partner tätig Architekt.

Der Autor, Physiker und Musiker aus den Vereinigten Staaten, Jaron Lanier, hat ein Nettovermögen von 5 Millionen Dollar. Jaron Lanier wuchs in Mesilla, New Mexico auf, nachdem er in der Stadt New York, New York, geboren wurde.

Mit nur dreizehn Jahren schrieb er sich an der New Mexico State University ein. Er erhielt Stipendien, um mathematische Notation und Computerprogrammierung zu studieren, womit er seine Ausbildung und sein Studium auf Hochschulniveau abschloss. Nach einer Reise zu einem Freund in Los Angeles nahm er einen Job bei Atari an und gründete dann sein eigenes Unternehmen, VPL, Research.

Die Virtual-Reality-Technologie war der Hauptschwerpunkt von VPL Research. Das Jahr 1990 markierte den Anfang vom Ende des Unternehmens. Danach begann er als Senior Scientist für Advanced Network and Services von Internet2 sowie als Senior Scientist für die National Tele-Immersion Initiative zu arbeiten.

Darüber hinaus war er als Forscher und Artist in Residence an verschiedenen akademischen Institutionen tätig. Darüber hinaus ist er Sammler und Spieler ungewöhnlicher Instrumente. Sowohl ein Album unter seinem eigenen Namen als auch die Musik für den Film The Third Wave wurden von ihm komponiert.

Lanier leitete die National Teleimmersion Initiative, ein zeitlich begrenztes Universitätsprojekt, das mehrere Anwendungen für das Internet untersuchte2.

Er war derjenige, der das Konzept des Avatars entwickelte, sowie das Konzept der virtuellen Kamera für das Fernsehen und der 3D-Grafik für Filme. Moondust, sein bahnbrechendes Videospiel, wurde im selben Jahr, 1983, veröffentlicht.

Lanier kritisiert verschiedene Merkmale der künstlichen Intelligenz sowie die komplexen Auswirkungen des Ideolos

gy als “Extropianismus” bekannt.

Eine seiner Hypothesen betrifft die postsymbolische Kommunikation, wie er sie beschreibt. Er bezog sich dabei auf einen Artikel, der in der Aprilausgabe 2006 des Wissenschaftsjournals Discover zum Thema Oktopusse und Tintenfische veröffentlicht wurde.

Diese haben eine unglaubliche Kontrolle über die Farbe und Textur ihrer Haut und können mit ihren acht Tentakeln die Form anderer Organismen nachahmen. Lanier interpretiert die Aktion als eine Manifestation der Ideen, die sie hat.

Jaron Lanier Vermögen
Jaron Lanier Vermögen

Im Oktober 2014 wurde Lanier der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.

Die Preisverleihung fand am Sonntagnachmittag, 12. Oktober 2014, im Rahmen der Frankfurter Buchmesse in der Frankfurter Paulskirche statt. Die Laudatio hielt der damalige Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz.

Lanier, so die Begründung, sei sich der Gefahren bewusst, die die Digitalisierung des Lebens der Menschen für ihr freies Leben mit sich bringe. Sein neuestes Buch appelliert leidenschaftlich an die Leser, „sich vor Unfreiheit, Missbrauch und Spionage zu hüten“.

Das Urteil der Jury wurde mit vielfältigen Reaktionen aufgenommen. Noch nie war ein Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels ein Vertreter des digitalen Zeitalters, und diese Entwicklung wird wohlwollend aufgenommen.

Lanier werde die Medaille verliehen, obwohl er kein Internet-Pionier, sondern ein “Symbol des gefallenen und enttäuschten Internet-Optimisten” sei, hieß es.

Andere Meinungen besagten, dass Laniers angeblicher „Übergang vom Silicon Valley Saul zum skeptischen Paul“ eine „Journalisten-Fiktion“ sei und dass der Amerikaner „immer Teil des Computergeschäfts“ gewesen sei, sogar bis zum heutigen Tag.

ist seit den Anfängen des Internets ein Pionier, und er ist verantwortlich für die Entwicklung von Konzepten wie “virtuelle Realität” und “Avatar”. Er wird von der Encyclopaedia Britannica als eine der 300 wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte angesehen.

Neben anderen Bildungseinrichtungen lehrte er in Columbia, Yale und Berkeley. Derzeit ist er bei Microsoft Research beschäftigt. Er ist Autor der Bücher Zehn Gründe, warum Sie Ihre Social-Media-Konten sofort löschen müssen (2018), Dawn of a New Era (2018) und When Dreams Grow Up (2015) sowie Co-Autor, zusammen mit Hoffmann und Campe, des internationalen Bestsellers Wem gehört die Zukunft? (2014).

2014 wurde ihm der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.

Heike Schlatterer, Jahrgang 1970, absolvierte ihre Ausbildung mit den Schwerpunkten Amerikanistik und Geschichte.

Sachbücher wie die von Paul Theroux und Jaron Lanier gehören zu den Autoren, die sie aus dem Englischen übersetzt.

Jaron Lanier Vermögen