Hubertus heil alter

Hubertus heil alter
Hubertus heil alter

Hubertus heil alter |Herr Heil wurde 1972 in Hildesheim als Sohn eines Lehrers geboren. Er hat drei Geschwister. Nach dem Abitur 1992 am Gymnasium am Silberkamp in Peine wurde Heil zum Zivildienst eingezogen und 1995

Er begann sein Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Potsdam, wo er 2006 seinen Bachelor in Politikwissenschaft und Soziologie an der Fernuniversität Hagen erhielt.

Heil arbeitete von 1995 bis 1997 als Assistentin der Brandenburgischen Landtagsabgeordneten Heidrun Förster und von 1998 bis 1999 als Assistentin der Bundestagsabgeordneten Eva Folta.

Heil wurde 1988 Mitglied der SPD. Seine politische Laufbahn begann er als Mitglied der Jusos, deren Vorsitzender er von 1991 bis 1995 im Kreis Braunschweig war.

Während seiner Zeit bei Juso war Heil Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, einer linken Fraktion in der SPD, die deren Arbeiterflügel vertrat.

Auch soll er während seiner Parteizeit dem undogmatischen reformsozialistischen Flügel der Partei angehört haben.

Heil dient derzeit als Vorsitzender der SPD in Braunschweig, Deutschland.

Seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Heil ist seit der Bundestagswahl 1998, als er zum Abgeordneten des Wahlkreises Gifhorn-Peine gewählt wurde, Mitglied des Bundestages.

Er war von 1998 bis 2005 Mitglied des Wirtschaftsausschusses, in der Zeit, als seine Partei mit Gerhard Schröder in der Bundesregierung an der Macht war.

Von 2003 bis 2007 war er bis heute Sprecher der Bundestagsfraktion für Telekommunikation und Post.

Neben seinen Gremientätigkeiten war er von 2002 bis 2004 Mitglied im Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion unter der Leitung des Vorsitzenden Franz Müntefering.

Hubertus Heil wird am 3. November 1972 in Hildesheim, Niedersachsen, geboren und besucht das dortige Gymnasium in Peine, wo er lebt.

Nach dem Abitur war er ehrenamtlich beim Paritätischen Wohlfahrtsverband tätig, der ebenfalls in Peine ansässig ist. Anschließend studiert er Politikwissenschaft sowie Soziologie an der Universität Potsdam.

Sein Studium absolviert er an der Fernuniversität Hagen. Schon während seines Studiums widmet er sich ganz der Politik und macht seine Leidenschaft zum Beruf.

Er arbeitet für die Landtagsabgeordnete Heidrun Förster in Brandenburg sowie für die Bundestagsabgeordnete Eva Folta in Berlin-Brandenburg. Außerdem ist er eingekleidet für sein erstes offizielles Amt bei der SPD, für das sein Herz von Anfang an schlägt.

Er übernimmt die Funktion des Geschäftsführers der Arbeitsgemeinschaft für Arbeiternehmerfragen in Brandenburg.

Hubertus Heil ist seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages. Zuvor war er von 2002 bis 2004 Vorsitzender der SPD-Landesgruppe Niedersachsen und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

Darüber hinaus war er von 2003 bis 2005 Vorsitzender der Fraktionsarbeitsgruppe Telekommunikation und Post.

Gemeinsam mit anderen Mitgliedern baut er das Berliner Netzwerk auf und fungiert mehrere Jahre als Sprecher der Organisation. Von 2009 bis 2017 war er unter anderem Vizepräsident der SPD-Bundestagsfraktion für Wirtschaft und Energie sowie für Bildung, Forschung und Tourismus.

Hubertus heil alter
Hubertus heil alter