Horst lichter ehefrau

Horst lichter ehefrau
Horst lichter ehefrau

Horst lichter ehefrau |Horst Lichter wurde 1962 am Ortsteil Nettesheim der Gemeinde Nettesheim-Butzheim geboren. Er wuchs as altester Sohn des Bergmanns Anton Lichter und dessen Ehefrau Margret Heikamp am Rheinischen Braunkohlerevier in Gill, einem Ortsteil von Rommerskirchen, auf.

Als Vierzehnjahriger begann er bei Lutz Winter am Hotel-Restaurant Alte Post in Bergheim eine dreijahrige Ausbildung zum Koch.

Da er vom Umgangston in gewerblichen Küchen und der Fixierung auf Gewinnsteigerungen enttauscht was, betatigte er sich nach einigen Stationen als Jungkoch unter anderem in Monchengladbach und Koln wie sein Vater als Produktionshelfer in einer Brikettfabrik.

Im Alter von 19 Jahren heiratete er und geriet durch dem Kauf eines Hauses in finanzielle Schwierigkeiten. Er was gezwungen, neben den Schichten am Bergbau auch noch fünf Tage in der Woche auf einem Schrottplatz zu arbeiten.

With 26 Jahren erlitt er einen Schlaganfall, mit 28 folgte der zweite, zusammen mit einem Herzinfarkt. Wahrend das anschließenden Aufenthalts in der Reha-Klinik fasste er den Entschluss, sein Leben grundlegend zu andern.

Lichter has drei Kinder aus erster Ehe, von denen eines bereits als Saugling starb. Aus einer weiteren Beziehung ging eine Tochter hervor. Er ist in dritter Ehe mit Nada Sosinka verheiratet und lebte acht Jahre lang in einer Villa von dem 19. Jahrhundert in Badenweiler, seit 2020 lebt er in Koln.

Im Januar 2022 strahlte das ZDF in einem Fernsehfilm die Lebensgeschichte Horst Lichter – Keine Zeit für Arschlocher aus In January of 1990, he launched a restaurant in Rommerskirchen-Butzheim that was once used as both a dance hall and a vehicle workshop.

At first, he continued to work full-time at the briquette factory while also running the restaurant. In 1995, it was renovated to become a restaurant known as the Oldiethek. The object was influenced by Lichter’s passion for collecting; in the restaurant, there were cars, motorbikes, antiques, rubbish, and kitsch on show.

The meal was cooked in front of the guests in a traditional Flemish coal oven. The cooking was done by candlelight. There was no food on the menu. Lichter suggested a selection of different menus for the visitors to pick from.

At the end of 2010, the restaurant was closed because Lichter was only able to cook there sporadically as a result of the growing number of other activities he was involved in. In the same line of work as his father, he went to work in a briquette factory. He tied the knot for the first time at the age of 19, and shortly after, he purchased a home, which caused him some financial strain. As a consequence of this, he increased the number of days he worked at the junkyard to five each week.

Horst Lichter opened a restaurant in the beginning of 1990, and in 1995 it was renamed the “Oldiethek” restaurant. His initial interactions with the medium of television came about as a result of a report that was made by the WDR. Today’s results are popular shows in which he is frequently or constantly active as a moderator, such as “Lafer! Lights! Tasty!,” “Bares for Rares,” and “Die Küchenschlacht.”

Horst Lichter spent eight years of his life in Badenweiler, a village located thirty kilometers south of Freiburg. He resided there with his third wife, Nada, to whom he has been married for the past 23 years. Both of them currently make their homes in Cologne, Germany, “just around the corner from the spot.” His first marriage resulted in the birth of two children, but sadly, the third kid passed away when they were just six months old. He eventually had a daughter from a previous relationship.

When I was having a discussion with “BamS”, he made it abundantly evident how much Horst Lichter cares for Nada by stating, “Actually, I ought to have gotten to know her firsthand. If that had happened, there would have only been one marriage rather than three. It would have been a shame if I hadn’t been able to have my great children, though, because then I wouldn’t have them.”

After completing his apprenticeship as a cook for three years, Horst Lichter spent three months working in a restaurant that catered to tourists. The mustache wearer eventually lost interest in cooking after working for a number of years at two different restaurants.

Horst lichter ehefrau
Horst lichter ehefrau

After working in the kitchen for some time, he decided to go to work in a lignite factory instead of following in his father’s footsteps and becoming a miner. Horst fell into financial troubles at a young age, which is why he also worked on the side at a scrap yard. He was a scrap yard worker. All of the labor that he had to do made it tough for him physically; by the time he was 28 years old, he had already suffered a heart attack and two strokes.

In the 1990s, Lichter went back to his training and founded a small club for his close friends and acquaintances. Everything that he enjoyed could be found in his “oldie shop,” including vintage automobiles and motorcycles, antiques, rubbish, and even food an

d trinken. Die Idee ist, Speisen mit Komponenten aus der Umgebung in einzigartigen Kombinationen zuzubereiten. Sein Nachtclub wurde im Laufe der Jahre immer erfolgreicher und schließlich in ein Restaurant umgewandelt. Ende 2010 wurde es endgültig aus dem Geschäft genommen.

Zu Horst Lichters Leidenschaften gehören unter anderem: Mit Mirjam Weichselbraun moderierte er 2013 die Show „Deutschlands Große Grillshow“. Seit einigen Jahren tritt er in szenischen Lesungen auf und erzählt Geschichten aus seinem Leben. Darüber hinaus hatte er mehrere Auftritte im Fernsehen, etwa in der Sendung „Goldener Grill 2005“ und der „Fußball-WM-Show“ im ZDF.

Beide Sendungen wurden in Deutschland gezeigt. Zwischen 2005 und 2012 war er regelmäßig in der Kochsendung „Kerner kocht“ und der darauffolgenden Sendung „Lanz kocht“ zu sehen. Er moderierte und kochte in der Sendung “Lafer!Lichter!Lecker!” von 2006 bis 2017, außerdem moderierte und kochte er im Sommer 2014 bei „

The Big Grill Show“. suchen seit 2013 nach Zuschauern, die daran interessiert sind, ihre Entdeckungen in Geld umzuwandeln. Außerdem ist er seit 2017 Moderator der nächtlichen Show „Bares für Rares – Deutschlands größte Trashshow“. An seiner Seite stehen in dieser Funktion sieben Spezialisten und prominente Besitzer von Raritäten.

Das Leben von Horst Lichter sollte sich in den folgenden Jahren zum Aufregenden wenden. Der plötzliche Kindstod nahm seinem ersten Kind das Leben, bevor er mit seiner ersten Frau, einem Sohn namens Christopher und einer Tochter namens Janina, weitere Kinder bekommen konnte. Um seine Familie zu ernähren, arbeitete Horst Lichter außerdem auf einem Schrottplatz.

Der Stress veranlasste den aus Nettesheim stammenden Horst Lichter jedoch zu Folgendem: Mit 26 Jahren hatte er seinen ersten Schlaganfall; im Alter von 28 Jahren hatte er seinen zweiten Schlaganfall; und er hatte auch einen Herzinfarkt.

Auch wenn Horst Lichter mit fast 30 Jahren noch in letzter Sekunde einen Sprung von der Schaufel machen konnte, musste er dennoch einige Zeit in der Reha verbringen. Gerade als es Horst Lichter allmählich besser ging, trat eine weitere unglückliche Wendung ein: das Ende seiner Ehe.

Horst lichter ehefrau
Horst lichter ehefrau

Horst Lichter hat sich neuen Aufgaben zugewandt, weshalb das Restaurant nicht mehr geöffnet ist. Er verfasste Kochbücher mit der Absicht, seine kulinarischen Kreationen mit “viel Butter und Sahne” auf der ganzen Welt zu verbreiten. Horst Lichter war der Kopf hinter dem Design seiner eigenen Biermarke.

Neben seinem Erfolg als Stand-up-Comedian und Starkoch im Fernsehen war er mit seinen Shows im ganzen Land unterwegs. Anzumerken ist, dass Horst Lichter seine Nada im Jahr 2009 geheiratet hat. Horst Lichters zweite Frau fungiert als Homebase, kümmert sich um das Kochen und gibt ihm die Kraft, die er für seine Arbeit braucht.

Horst lichter ehefrau