Heiner Lauterbach Alter

Heiner Lauterbach Alter
Heiner Lauterbach Alter

Heiner Lauterbach Alter |Der Kölner Installateur Hans Lauterbachund seine Frau Maya, geb. Halbekann, brachten ihren Sohn Heiner Lauterbach zur Welt. Heiner Lauterbach ist der Sohn des Ehepaars (1924-2018). Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Klempner.

Ab 1970 besuchte er auch die Schauspielschule im Untergeschoss, wo er von Marianne Jentgens, einer Schauspielerin, die auch Gründerin des Kölner Theaters der Keller war, unterrichtet wurde.

Helmut Kohl nahm im Bemühen, den Schaden wiedergutzumachen, den die CDU durch die “Schwarzgeldthematik” im Jahr 2000 erlitten hatte, eine Spende von 10.000 D-Mark aus Lauterbach entgegen. Das Jahr 2019 markierte seine Einführung als Honorarprofessor an der Hochschule Macromedia.

Meet your Master ist eine Ende 2019 von Lauterbach gestartete Videoplattform und ein deutschsprachiger Klon des 2015 gegründeten amerikanischen Dienstes MasterClass. Die Talente berühmter Persönlichkeiten gehen durch die Nutzung von kostenpflichtigen Online-Lernvideos an andere weitergegeben werden.

Alfons Schuhbeck (Kochen), Jonas Kaufmann (Gesang), Sebastian Fitzek (Literatur) und Til Schweiger waren die Persönlichkeiten, die ihre Sparten im Dezember 2020 vertraten. (Filmemachen).

Nachdem sie sie am Set von Kolp kennengelernt hatte, war Schauspielerin Katja Flint von 1985 bis 2001 Lauterbachs Frau. Sie hatten drei gemeinsame Kinder. Das Paar ließ sich 1991 scheiden, obwohl sie ein gemeinsames Kind namens Oscar hatten, das 1988 geboren wurde. Jenny Elvers, eine Schauspielerin, und Lauterbach waren von 1996 bis 2000 liiert.

In seiner Autobiographie mit dem Titel Nothing Left Out, die 2006 veröffentlicht wurde, sprach Lauterbach über seine Verbindungen zu Flint und Elvers sowie über seinen damaligen verschwenderischen Lebensstil

Seit dem 7. September 2001 ist er mit Viktoria Skaf verheiratet. Aus diesem Ehe stammen die beiden Kinder Maya und Vito. Lauterbach lebt mit seiner Familie am Starnberger See.

Zu seiner Schauspielausbildung führten Lauterbach Bühnenengagements nach Köln, Würzburg und München, wo er auf Tournee mit der Münchner Schauspielbühne war. Mitte der 1970er Jahre begann Lauterbach seine Kinokarriere als Darsteller in drei Erotikfilmen der Schulmädchen-Report-Reihe und war in mehreren Einspielfilmen der ZDF-Fahndungssendung Aktenzeichen XY ungelost zu sehen.

Heiner Lauterbach Alter
Heiner Lauterbach Alter

In den 1980er Jahren war er auch international gefragt; am Mehrteiler Die Kartause von Parma spielte er 1981 auf der Seite von Marthe Keller den Grafen Pietranera. 1984 am Spielfilm Die Andere trat er in der Doppelbesetzung mit Magdalena Ritter in Erscheinung.

1985 besetzte ihn der Regisseur Edwin Marian neben Angélique Duvier im Actionfilm Cortuga. Im selben Jahr gelang Lauterbach der Durchbruch mit Doris Dörries Filmkomodie Manner,in der er neben Uwe Ochsenknecht die Hauptrolle spielte und für die er mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. Es folgten Rollen in Krimi-Reihen wie Derrick, Tatort, Ein Fall für zwei und Eurocops.

1993 war er auf der Seite von Til Schweiger als dessen Manager in der Titelrolle der Filmkomodie Ebbies Bluff auf der Kinoleinwand zu sehen. 1994 wurde im Auftrag des ZDF ein „Heiner Lauterbach Special“ mit dem Titel Nicht nur der Liebe wegen, in welchem ​​er eine Doppelrolle spielt, produziert und gesendet.

Ebenfalls 1994 erhielt er die Hauptrolle des Hamburger Kripo-Beamten Oskar Faust in der Krimi-Reihe Faust. Im Jahr 1996 spielte Lauterbach in Dieter Wedels fünfteiligem Fernsehthriller Der Schattenmann. 1997 folgte Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief a der Seite von Götz George und Mario Adorf und die Rolle des Münchner Drogendezernats arbeitenden Polizisten Josef Berthold in Dominik Grafs Der Skorpion.

1998 übernahm Lauterbach die Hauptrolle in einer Verfilmung von Dietrich Schwanitz’ Roman Der Campus. Am selben Jahr spielte er neben Franka Potente im fast dreistündigen, deutsch-osterreichischen TV-Politthriller Opernball – Die Opfer/Die Tater die Hauptrolle 1999 spielte er neben Roman Knižka in Friedemann Fromms Schlaraffenland den Kommissar Mark Popp, der si ch mit seinem Kollegen 2,5 Millionen Mark unter den Nagel reißt.

Dort debütierte er als Hauptdarsteller in sinnlichen Filmen. Mit der Serie „Schoolgirl Report“ debütierte Lauterbach in der Filmbranche und konnte seine Popularität danach schnell erweitern: Ob in der Komödie „Men“ von Doris Dorrie oder in „Rossini – oder die mörderische Frage“.

wer mit wem geschlafen hat” an der Seite von Mario Adorf etablierte sich Heiner Lauterbach bald als fester Bestandteil der Filmbranche. Seit den 1990er Jahren war der Schauspieler auch vermehrt in verschiedenen Fernsehsendungen zu sehen. So verkörperte er 2001 in der Fernsehserie „Der Verleger“ keinen geringeren als Axel Springer. Zwei Jahre später

2005 spielte er in der Komödie „Andersrum“ mit und arbeitete sogar als Regisseur. Sein Name wird in der Filmbranche so schnell nicht in Vergessenheit geraten, auch wenn Heiner Lauterbach in den letzten Jahren eine Tendenz zur Scheu vor Hauptrollen gezeigt hat.

Vielleicht wollte er sich etwas Zeit nehmen, um über sein Privatleben nachzudenken, ein Aspekt seines Berufslebens, an dem die Öffentlichkeit natürlich schon immer interessiert war. Wahrscheinlich auch deshalb, weil er schon immer daran interessiert war, mit Leuten aus der Unterhaltungsindustrie auszugehen . 1985 heiratete er eine andere Schauspielerin namens Katja Flint, und das Paar begrüßte drei Jahre später ihr erstes gemeinsames Kind.

Als sie sich 1991 scheiden ließen, war Oscar jedoch bereits verstorben. Dann, 1996, begann der Schauspieler eine Beziehung mit niemand anderem als Jenny Elvers, und erst 2001 heiratete er seine jetzige Frau Viktoria Skaf.

Heute wird Heiner Lauterbach mit den Worten zitiert, seine Viktoria sei diejenige gewesen, die ihn gebrochen habe. Früher gab es wilde Partys mit übermäßigen Mengen an Alkohol und Drogen sowie regelmäßige sexuelle Aktivitäten mit einer großen Anzahl von Frauen.

Ich hatte Langeweile, außerdem habe ich gesoffen und gehurt“, erklärte Heiner Lauterbach damals in einem Interview. Einst saß er sogar am indischen Gefangnis ein, weil er mit Drogen im Gepack erwischt wurde. Und auch ausufernde Geschichten von Bordellbesuchen und Gruppensex gehoren zu den wilden Zeiten des Schauspielers.

Nach einer Schauspielausbildung stand Lauterbach auf Bühnen in Köln, Würzburg und München, letzteres im Rahmen einer Theatertournee mit dem Theater München. Lauterbach begann seine Karriere als Schauspieler Mitte der 1970er Jahre mit Auftritten in drei Sexbildern, die Teil der Serie „Schülerin Report“ waren.

Heiner Lauterbach Alter
Heiner Lauterbach Alter

In dem Actionfilm Cortuga von 1985 unter der Regie von Edwin Marian und mit Angélique Duvier besetzte der Regisseur ihn für die Rolle. Im selben Jahr feierte Lauterbach seinen ersten großen Erfolg mit der Komödie Men unter der Regie von Doris Dorrie.

Er spielte in dem Film neben Uwe Ochsenknecht mit und wurde für seine Leistung für den Bundesfilmpreis nominiert. Danach hatte er Rollen in vielen kriminellen Serien wie Derrick, Crime Scene, A Case for Two und Eurocops.

Heiner Lauterbach Alter