Gerrit Braun Vermögen

Gerrit Braun Vermögen
Gerrit Braun Vermögen

Gerrit Braun Vermögen | Der Jubiläumsbesucher war zunächst unzufrieden, aber schnell begeistert. Manfred Wittkowski, der zehnmillionste Besucher des Miniatur Wunderlandes, wurde gestern Morgen mit Konfetti-Regen und Sekt begrüßt.

Die Wunderland-Gründer Frederik und Gerrit Braun überreichten dem 59-Jährigen eine Riesentorte, einen (echten) Schweizer Reisegutschein und eine kostenlose lebenslange Mitgliedschaft im Modellbauwerk Speicherstadt.

Natürlich wurde die Ankunft der Schallmauer gebührend gefeiert. Wittkowski erhielt eine Urkunde für ein 742 Quadratmeter großes Grundstück mit Blick auf die Amalfiküste in Neapel.

Modellbauerarbeiten werden im Italien-Teil der Miniaturwelt angenommen.

Die 44-jährige Zwillingsbrüder Braun ist ebenso wie die Beschenkten erstaunt über den scheinbar grenzenlosen Erfolg ihres Lebenswerkes.

Seit ihrer Gründung im Jahr hat die Attraktion zehn Millionen Besucher angezogen und gehört damit laut Frederik „in die Liga der Acht-Sterne-Attraktionen“.

Es ist so groß wie Schloss Neuschwanstein und New Yorks „Moma“. In Hamburg wird die Welt im Maßstab 1:87 gezeigt. Die Popularität des Hagenbecker Tierparks als Ausflugsziel ist bereits vorbei.

Er wurde 1967 in Andresen, Deutschland, als Sohn des Kaufmanns und Autors Jochen W. Braun und der Lehrerin Birgit Drechsler (ehemals Braun) geboren. Nach dem Abitur am Helene-Lange-Gymnasium studierte er Wirtschaftsinformatik an der FH Wedel.

Während seines Studiums übernahm er 1990 die Diskothek Voila in Hamburg-Eilbek, die er bis 2001 mit seinem jüngeren Bruder Frederik Braun und dem Geschäftspartner Stephan Hertz leitete.

In dieser Zeit gründete er mit Frederik Braun, Stephan Hertz und weiteren Partnern das Techno- und Trance-Label EDM Records, auf dem unter anderem Gary D. und DJ Gollum Musik veröffentlichten.

2001 verließ er Voila und EDM Records und gründete zusammen mit Frederik Braun, seinem Vater Jochen W. Braun und Stephan Hertz das „Miniatur Wunderland“. Heute ist er Geschäftsführer des Miniatur Wunderlandes.

Dabei zeichnete er sich durch sein soziales Engagement aus, für das er 2010 gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Brüdern Frederik und Stephan Hertz mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet wurde.

Bekanntheit erlangte er auch durch seinen Blog Gerrits Tagebuch, in dem er den Bau des Flughafens Knuffingen per Video dokumentierte. Die ersten 26 Folgen wurden im Juni 2011 auf DVD veröffentlicht.

Mehr als 10.000 Exemplare dieser DVD wurden 2010 verkauft. Im Miniaturwunderland ist er auch der geistige Vater der Entwicklung von Autosystemen, Beleuchtung, Klimasystemen und dem Flughafen Knuffingen.

Gerrit Braun (* 21. Dezember 1967 in Hamburg) ist ein deutscher Geschäftsmann und Schöpfer des Miniatur Wunderlandes. Er wurde 1967 als Sohn des Kaufmanns und Autors Jochen W. Braun und der Lehrerin Birgit Drechsler (vormals Braun) geboren.

Andrésen wurde geboren. Nach seinem Abitur am Helene-Lange-Gymnasium absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der FH Wedel.

Während seines Studiums übernahm er 1990 die Diskothek Voila in Hamburg-Eilbek, die er bis 2001 mit seinem jüngeren Bruder Frederik Braun und dem Geschäftspartner Stephan Hertz leitete.

In dieser Zeit gründete er mit Frederik Braun, Stephan Hertz und weiteren Mitarbeitern EDM Records, ein Techno- und Trance-Label. Gary D. und DJ Gollum haben gerade ein neues Album veröffentlicht.

2001 verkaufte er Voila und EDM Records, um mit Frederik Braun, seinem Vater Jochen W. Braun und Stephan Hertz das „Miniatur Wunderland“ zu gründen. Heute ist er Geschäftsführer des Miniatur Wunderlandes.

Im Zuge dieser Aktion engagierte er sich in der Gemeinde, wofür er 2010 mit seinen beiden jüngeren Brüdern Frederik und Stephan Hertz das Bundesverdienstkreuz erhielt.

Gerrit Braun Vermögen
Gerrit Braun Vermögen