Franziska Preuß Verheiratet

Franziska Preuß Verheiratet
Franziska Preuß Verheiratet

Franziska Preuß Verheiratet | Die Zolloberwachtmeisterin war früher Leichtathletin, bis ihr ihre Eltern einen Gutschein für ein Biathlon-Schnuppertraining schenkten und sie sofort Feuer und Flamme für den Wintersport war.

In ihrer zweiten Saison als Teenager, 2010/2011, wurde sie mit der Gesamtwertung des Deutschlandpokals ausgezeichnet. Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen durfte sie an den Olympischen Jugend-Winterspielen teilnehmen, wo sie drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille gewann.

Franziska Preuß konnte 2013 in Stersund ihr Weltcup-Debüt geben. Am Ende belegte sie Position 44. Franziska Preuß, Andrea Henkel, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier beendeten das erste Staffelrennen in Annecy ganz oben auf dem Podestplatz.

Die Olympischen Spiele in Sotschi hingegen waren ein Scherbenhaufen. Nach Platz 41 im Sprint und Platz 40 in der Verfolgung wurde sie wegen fünf Schießfehlern vom 15-Kilometer-Rennen disqualifiziert.

In ihrer zweiten Biathlonsaison 2010/11 gewann sie den Titel im Sprint und wurde Zweite im Einzel und Staffel bei den Deutschen Meisterschaften (Klassifikation J17). Außerdem belegte sie den ersten Platz in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals 2011 (J17).

Sie wurde im Februar 2011 vom DSV für das European Youth Olympic Festival in Liberec, Tschechien, nominiert. Ihre Leistungen qualifizierten sie für den C/D Kader des Deutschen Skiverbandes. Sie verpassten dort eine Podest-Platzierung.

Preußs größte Erfolge feierte sie knapp ein Jahr später, im Januar 2012, als sie bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille gewann und damit die erfolgreichste Athletin des Wettbewerbs war. Bei den Juniorenweltmeisterschaften in Kontiolahti, Finnland, wurde sie etwa einen Monat später Zehnte im Einzel und Sechste mit dem Staffel. Sie wurde 36. im Sprint und 29. in der Verfolgung.

Preuß kommt aus Albaching und ist wegen der Nähe zu ihren Trainingsstätten nach Ruhpolding gezogen. Sie besuchte die Staatliche Fachoberschule in Wasserburg am Inn und schloss 2012 das Fachabitur ab. Am 1. August 2012 wurde sie in das Zoll-Ski-Team aufgenommen und begann ihre Ausbildung zur einfachen Zollwachtmeisteranwärterin.

Sein Erfolg war jedoch nicht immer offensichtlich. Bis zu seinem 13. Lebensjahr erzielte der gebürtige Schwabe im alpinen Rennsport nur mittelmäßige Ergebnisse. Sein Talent kam erst zum Vorschein, als er in die Fußstapfen seines Vaters trat und zum Biathlon wechselte.

So fasste Simon im Alter von 15 Jahren den Entschluss, zum Furtlangen Ski Internat zu wechseln. Seitdem hat er sich zu einem der besten Läufer und Verteidiger entwickelt.

Simon Schempp ist ein großer Fan von Social Media Netzwerken und den damit verbundenen Möglichkeiten für Sportler. Ob bei seinem täglichen Training, einem morgendlichen Lauf auf einem Trail nur für Männer oder einem Essen mit Teamkollegen, er unterhält gerne seine Fans und teilt Ereignisse aus seinem täglichen Leben.

Auch wenn er zugibt, dass es in puncto Konstanz noch Raum für Verbesserungen gibt, bemüht er sich, seine Fans nah bei sich zu halten. „Wenn es so etwas in meiner Kindheit gegeben hätte“, sagte er, „hätte ich es toll gefunden.“

Franziska Preuß Verheiratet
Franziska Preuß Verheiratet