Eva Kryll Krankheit

Eva Kryll Krankheit
Eva Kryll Krankheit

Eva Kryll Krankheit |Ihre Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, wo sie von 1974 bis 1976 studierte, erhielt sie von Günther Rennert, einem ehemaligen Intendanten und Opernregisseur, der 1978 starb.

Danach trat sie auf verschiedenen Bühnen in Deutschland und Österreich auf, darunter am Stadttheater St. Gallen, am Salzburger Landestheater und am Stadttheater Heidelberg.

Nach einem Gastauftritt in der Fernsehserie Berliner Weiße mit Schuß gab sie 1985 ihr Spielfilmdebüt mit Joey unter der Regie von Roland Emmerich.

Als Schauspielerin trat sie in den folgenden Jahren vor allem in Fernsehfilmen und -serien wie „Zwei Münchner in Hamburg“, „Bella Block“, „Tatort“ und „Der Alte“ auf. Zuletzt war sie 2005 in dem Film Am Day zu sehen, als sie den verstorbenen Bobby Ewing spielte.

Beispielsweise ist die Stimme von Marina Sirtis in der Star Trek-Fernsehserie Raumschiff Enterprise: The Next Century sowie in den Star Trek-Filmen zu hören, während die Stimme von Claudia Christian in der Fernsehserie Babylon 5 als Susan Ivanova zu hören ist. Außerdem synchronisierte sie mit Merrin Dungeys Kelly Palmer in der Fernsehserie King of Queens.

In den vom RBB produzierten ARD-Radio-Tatort-Folgen wird sie von Katharina Holz, der Ermittlungsleiterin, interviewt.

Eva Kryll (* 24. März 1953 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin, die vor allem durch ihre Rolle in dem Film The Last Picture Show bekannt ist. Eva Kryll, die Tochter von Günther Rennert (1911–1978), der künstlerischen Leiterin und Opernregisseurin, erhielt von 1974 bis 1976 ihre Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.

Danach trat sie an verschiedenen Bühnen auf, darunter am St. Stadttheater Gallen, am Salzburger Landestheater und am Heidelberger Stadttheater in Deutschland und Österreich.

Ihr Spielfilmdebüt gab sie 1985 mit Joey unter der Regie von Roland Emmerich nach ihrem Auftritt in der Fernsehserie Berliner Weisse mit Schuß.

Eva Kryll Krankheit
Eva Kryll Krankheit

Sie trat 1985 der Besetzung von Joey bei, nachdem sie in der Fernsehserie Berliner Weiße gearbeitet hatte, in der sie mit Schuß zusammengearbeitet hatte. In den folgenden Jahren trat sie in Fernsehfilmen und auf der Bühne auf. Die Snackbar funktioniert gut als synchronisierte Snackbar an diesem Standort.

Deanna Troi, die in den Feernsehregen-Filmen mitspielte, wird in ehr Rull dargestellt. Weer To’n Bispeel für Marina Sirtis Schwankungen in ehr Rull ist Deanna Trois Darstellung in den Filmen zu Feernsehregen.

Während ihrer Zeit am Max Reinhardt Seminar in Wien erhielt Eva Kryll, eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin, eine formelle Ausbildung. In den folgenden Jahren trat sie an verschiedenen Bühnen auf, ua am Landestheater Salzburg und am Citytheater Heidelberg. Ihr Spielfilmdebüt gab sie 1995 mit dem Film „Joey“ unter der Regie von Roland Emmerich.

Seitdem ist sie regelmäßig in Fernsehserien wie „Bella Block“ (1995–99), „Tatort“ (2000–2005), „Wilsberg“ (1999–2008) oder „Reiff für die Insel“ zu sehen. (2012-2015), sowie unter anderem in Fernsehfilmen wie „Männer im gefährlichen Alter“ (2004) oder „Glück auf vier Rädern“ (2006).

Als Synchronisierin verlieh sie Schauspielern wie Marina Sirtis in mehreren Star-Trek-Produktionen und Karen Allen in „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ sowie vielen anderen Schauspielern die Stimmen.

Eva Kryll Krankheit
Eva Kryll Krankheit