Erling Haaland Gehalt

Erling Haaland Gehalt Die Daily Mail berichtet, Manchester City habe Erling Haaland mit einer hohen Abfindung von rund 603.000 Euro pro Woche (31,4 Millionen Euro pro Jahr) überzeugen können. Zum Vergleich: Der bestbezahlte Spieler der Skyblues, Kevin de Bruyne, verdient „nur“ etwa 474.000 Euro pro Woche (oder 24,7 Millionen Euro pro Jahr). Laut der spanischen Publikation Marca ist der einzige Spieler in der englischen Liga, der mehr Geld verdienen wird, Cristiano Ronaldo (605.000 Euro pro Woche, 31,5 Millionen Euro pro Jahr). Die Daily Mail schlägt vor, dass Haaland in nicht allzu ferner Zukunft den Titel des „bestbezahlten Spielers in der Premier League“ tragen wird.

Die Gesamtkosten für die Übernahme von Erling Haaland und seines potenziellen Fünfjahresvertrags würden sich für die Cityzens auf etwa 300 Millionen Euro belaufen. Dieser Preis würde die Ablösesumme von 75 Millionen Euro, die Provisionen für die Berater Mino Raiola und seinen Vater Alf-Inge sowie den möglichen Transfer des Spielers beinhalten.

Erling Haaland sollte für Manchester City in England spielen, ähnlich wie sein Vater Alf-Inge von 2000 bis 2003. Dies wäre eine gute Möglichkeit für Erling, das englische Spiel zu lernen.

In ihrer am Dienstag (19. April) veröffentlichten Ausgabe zeigte die Daily Mail ein Foto des Norwegers, als er jünger war, neben einem Bild des 21-Jährigen, der das Cityzens-Trikot trug.

Ein enger Freund von Haaland namens Jan Aage Fjortoft behauptet, dass Real Madrid immer noch um die Position kandidiert. Und der künftige BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl stellte klar, dass es bisher keine Kommunikation mit einem an der Position interessierten Verein gegeben habe.

Aber das sollte bei öffentlichen Spielen in der Fußballbranche selbstverständlich sein. Dass Erling Haaland nach Ende des Sommers noch für Dortmund spielt, ist äußerst unwahrscheinlich.

Borussia Dortmund würde aufgrund einer Ausstiegsklausel 75 Millionen Euro bekommen. Sollte es zu einem Wechsel von Erling Haaland kommen, könnte Borussia Dortmund den Verpflichtungen von Karim Adeyemi (RB Salzburg) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) voraussichtlich nachkommen.

Erling Haaland, der in der Bundesliga-Saison 2021/22 bisher 18 Tore für den BVB erzielte, würde künftig in England nach Toren suchen. Erling Haaland hat bereits in der englischen Premier League gespielt.

In der Daily Mail kursieren bereits Gerüchte darüber, ob der Norweger sein City-Debüt in den USA geben wird oder nicht. Der Verein plant, im Juli zwei Ausstellungsspiele in den Vereinigten Staaten zu bestreiten.

Haaland wäre der bestbezahlte Spieler in der Premier League und logischerweise auch in City und würde langjährige Leistungsträger wie Kevin De Bruyne (rund 25 Millionen pro Jahr), Raheem Sterling (18,6) und John Stones überflügeln. Haaland wäre der bestbezahlte Spieler in der Premier League und auch in City (15,5).

Manchester wird von der Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro Gebrauch machen. Die Forderungen von Vater Alf-Inge Haaland (49) und Berater Mino Raiola sind nach wie vor der Hauptgrund dafür, dass der Riesendeal mit einem Gesamtpaket von rund 350 Millionen Euro noch nicht abgeschlossen ist (54).

Erling Haaland Gehalt
Detaillierte Informationen oben erwähnt

Sowohl Raiola als auch Papa Alf-Inge haben City aufgefordert, ihre jeweiligen Agenturprovisionen von 30 Millionen bzw. 40 Millionen nicht zu zahlen.

Wenn beide Parteien ihre habgierigen Forderungen zügeln und sich mit Manchester City einigen können, dann soll der Mammut-Deal ohne weitere Verzögerung weitergehen.

Pep Guardiola, der Trainer von Manchester City, ist bereit, seine Strategie für den Norweger anzupassen. Die Zeiten der „falschen Neunen“ bei der englischen Meisterschaft scheinen vorbei zu sein.

Pep wollte den für Tottenham Hotspur spielenden Harry Kane (28) holen, doch die Teams konnten sich nicht auf eine Ablösesumme einigen.

Obwohl Borussia in dieser Saison 16 von 42 Pflichtspielen verpasst hat, hat Haaland in diesem Jahr in 26 Spielen der Borussia zu 33 Toren (25 Tore und acht Vorlagen) beigetragen.

Dem Vernehmen nach gelang bisher weder den Branchengrößen aus der Premier League noch Haalands angeblichem Traumklub Real Madrid der große Durchbruch mit dem 21-Jährigen und seinem Gefolge.

Dem Artikel zufolge habe die Haaland-Seite lieber die Sondierungsgespräche mit den BVB-Bossen für den kommenden Winter abgewartet.

Wenn die Westfalen weiterhin daran interessiert sind, ihren Superstar zu gewinnen, ist es offensichtlich, dass Borussia Dortmund einer deutlichen Erhöhung des Grundgehalts des Spielers zustimmen muss.

Dem Vernehmen nach soll die Tormaschine derzeit für eine Jahreseinnahme von acht Millionen Euro bei den Westfalen verantwortlich sein.

Inzwischen wurde berichtet, dass Haalands Gehaltsforderungen zusammen mit denen seines berüchtigten Beraters Mino Raiola jede Saison im überhöhten Bereich von 30 Millionen Euro liegen sollen.

Wenn der BVB diese lächerliche Zahl zahlen würde, wäre er definitiv gezwungen, seinen großen Spieler gegen eine Ausstiegsklauselzahlung von rund 75 Millionen Euro im folgenden Sommer gehen zu lassen.

In der „Bild“ heißt es weiter, die Dortmunder wollen ihren Publikumsliebling zumindest mit einer Anhebung ihrer Bezüge auf 16 Millionen Euro Jahresgehalt vom Ruhrpott-Verbleib überzeugen. Damit würde sich ihr Gesamtvergütungspaket auf 32 Millionen Euro belaufen.

Auch wenn die Möglichkeiten nicht mehr so groß sind, hat Borussia Dortmund bei der Jagd nach dem vielleicht bald besten Mittelstürmer der Welt noch lange nicht aufgegeben.