Daniel Aminati Eltern

Daniel Aminati Eltern Der 48-jährige Daniel Aminati verkörpert die archetypischen Eigenschaften eines Sunnyboys: Er ist charmant, immer zu einem Wort bereit und immer gut gelaunt. Aminatis gerade erschienene Autobiografie erweckt jedoch den Eindruck, dass seine charismatische Aufbruchsstimmung das Ergebnis eines schwierigen Weges ist. Seine Mutter war Deutsche, sein Vater Ghanaer. Sein Großvater war Pole.

Denn die Moderatorin auf ProSieben hatte eine schreckliche Kindheit. Wenn man einige Teile davon liest, wird deutlich, dass „Während du im Abgrund bist, wirst du Flügel entwickeln. Das einzige Mal, dass du scheiterst, ist, wenn du aufgibst.“ Aminatis Vater war ein sehr aggressiver Mann. „Mein Vater hat mich mit einem Stuhl, mit Gürteln und mit Stöcken geschlagen“, sagte Aminati. „Man scheitert erst, wenn man aufgibt.“

Es wird berichtet, dass Aminatis Vater Aminatis Mutter bei mehreren Gelegenheiten belästigt und bedroht hat. „Er fuchtelte mit seiner Schere vor der Nase meiner Mutter herum und drohte, ihr die Nase abzuschneiden“, erinnerte sich Aminatis Tochter. Aminatis Mutter reichte bei Gericht die Scheidung ein, nachdem sie erfahren hatte, dass Aminatis Vater, der ursprünglich aus Ghana stammte, aber jetzt in Deutschland lebte und dort als DJ arbeitete, damit gedroht hatte, seine Frau zu überfahren.

Sie zog mit ihren Kindern, darunter ihre Zwillingsschwester und ihre beiden jüngeren Schwestern, sowie ihre eigenen Kinder ins Frauenhaus. Während des gerichtlichen Scheidungsverfahrens machte der leibliche Vater der Mutter ihr gegenüber immer wieder äußerst bedrohliche Äußerungen wie “Als er sie erschoss, war es Gewalt”.

Der 48-Jährige spricht in einem Interview mit RTL über seinen Vater, der ihn häufig misshandelte. Das Interview führte RTL. Er sagt: „Ich will nicht so sein wie mein Vater“, das ist einer der Gründe, warum er sich lange Zeit nicht getraut hat. „Ich möchte nicht wie mein Vater sein“, fährt er fort.

Aminati war die älteste ihrer vier Geschwister und verbrachte ihre Kindheit in Aachen. Seine Mutter war deutscher Abstammung, während sein Vater ghanaischer Abstammung war. Im Interview charakterisiert er sein Familienleben mit den Worten: “Das Familienleben war wirklich lieblos.” Mein eigener Vater ist dabei mit Abstand der wichtigste Faktor.

„Als ich sechs Jahre alt war, hat mich mein Vater mit einem Holzstuhl geschlagen. Ich verstehe bis heute nicht, warum er das getan hat. Danach habe ich mir ans Ohr gegriffen, wodurch Blut aus beiden Ohren floss „Er sagt es, während er offensichtliche Emotionen zeigt.

Bei dem, was Aminati als „Nacht- und Nebelaktion“ bezeichnet, eskortierte seine Mutter ihn, seine Brüder und andere Verwandte in ein Frauenhaus, das sie in Sicherheit brachte.

Nachdem das Paar beschlossen hatte, ihre Ehe zu beenden, wurde die Mutter von der Verantwortung überwältigt, ihre vier Kinder und insbesondere ihren ältesten Sohn großzuziehen. Infolgedessen brachte sie ihren Sohn bei einer Reihe anderer Familien unter.

„Als mein Vater danach auszog, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Ordnung und Disziplin im Haushalt wiederherzustellen. Und das habe ich auf äußerst gewalttätige Weise durchgeführt, so wie ich es gelernt hatte“, erklärt er. Als direkte Folge davon konnte der Rest seiner Familie ihn “nicht länger ertragen”.

Seine unruhige Geschichte holte ihn schließlich ein, und vor ein paar Jahren, als er eine Live-Sendung moderierte, erlebte er eine Panikattacke. Die Motivation für ihn, alles Erlebte aufzuarbeiten und in einer Biografie zu dokumentieren, war ihm gegeben.

Der ghanaische Vater, die deutsche Mutter und der polnische Opa von Daniel Aminati sind alle nach Deutschland eingewandert, um in Aachen geboren zu werden. Die Mutter und die Kinder waren regelmäßig der exzessiven körperlichen Gewalt des Vaters ausgesetzt. Die Scheidung zwischen Daniel und seiner Mutter fand statt, als er sechs Jahre alt war.

Daniel Aminati Eltern
Seine Mutter war Deutsche, sein Vater Ghanaer, Sein Großvater war Pole.

Keturah ist Aminatis eineiige Zwillingsschwester und sie arbeitet als Redakteurin bei Bravo Sport und ist außerdem lizenzierte Kosmetikerin. Außer ihr hat er zwei Schwestern; Eine von ihnen, Deborah, starb jedoch im Jahr 2022 im Alter von nur 46 Jahren.

1990 wurde er als Tänzer an das Düsseldorfer Schauspielhaus engagiert, um in Peter Kerns Inszenierung der Oper Frau Luna an der Seite seines damaligen Tanzpartners Tyron Ricketts aufzutreten.

Daniel Aminati ist seit 1992 Model und trat bei den unterschiedlichsten Modenschauen auf, darunter Igedo und ISPO (Reebok, Nike, Armani). Außerdem benutzte Cindy Crawford ihn als Model für den Fernsehwerbespot des von ihr produzierten Trainingsvideos Shape your body.

1994 spielte er die Hauptrolle im Musikvideo zum Lied „Der Berg Ruf“ des bayerischen Tanzduos K2, das von einem Tanzvideo begleitet wurde.

Zwischen 1994 und 1997 war er Leadsänger der wegweisenden deutschen Boyband Bed & Breakfast.

Die Band verkaufte weltweit mehr als eine Million Tonträger und erzielte Charterfolge mit Hits wie „You Made Me Believe in Magic“ und „Stay Together“ (das als Titelmusik für die Sat.1-Seifenoper Die Wagenfelds verwendet wurde). ).

Nach einem Auftritt bei der Bravo Supershow in Stuttgart im März 1997 gab Aminati bekannt

seinen Abschied von der Band und versuchte mit einigem Erfolg eine Karriere als Solokünstler.

Obwohl sie in die Charts kamen, waren seine Singles „Turn Me Up“ und „I Want You Back“ nicht so erfolgreich wie sein Album „Bed & Breakfast“. I Feel at Home, das Album, kam im nächsten Jahr 1999 heraus.