Claudia Schmutzler Krankheit

Claudia Schmutzler Krankheit
Claudia Schmutzler Krankheit

Claudia Schmutzler Krankheit | Schmutzler erhielt ihre Ausbildung an der Leipziger Theaterhochschule „Hans Otto“. Gleichzeitig sammelte sie ihre ersten Bühnenerfahrungen am Dresdner Staatsschauspiel.

Anschließend trat Schmutzler auf Experimentalbühnen und in freien Theaterproduktionen auf.

Schmutzler ist vor allem als Jacqueline Struutz in den Filmen Go Trabi Go (1991) und Go Trabi Go 2 – Das was der wilde Osten (1992) an der Seite von Wolfgang Stumph bekannt.

Sie war verantwortlich für Jacquelines Lied, das in Eenas Gates of Eden-Soundtrack enthalten war.

In allen Fällen war ihre Hauptrolle in der Sat.1-Serie ein weiterer Erfolg. Stefanie (1996–1998 und 2000–2004) ist eine deutsche Schauspielerin.

Schmutzler spielte von 2005 bis 2017 die Rolle der Kriminalhauptkommissarin Katrin Börensen in der ZDF-Fernsehserie SOKO Wismar. Nike Fuhrmann war Ihre Nachfolgerin.

In der Serie Rote Rosen war sie von Oktober 2019 bis Oktober 2020 als Astrid Richter zu sehen.

Schmutzler ist seit 2021 Mitglied im Stiftungsbeirat der IVQS Stiftung – gegen Altersdiskriminierung von Schauspielern.

„Irgendwie gemein ist das. Mein Körper verändert sich und ich werde runder. Und das, obwohl ich weniger Esse habe als vorher!“, erklärt die zweifache Mutter. „Das liegt daran, dass ich ein Halter bin und nicht mehr so ​​schnell auf irgendetwas reagiere.“

Auch die flüchtigen Momente verhelfen Ihnen zum Erfolg. „Vor allem, wenn ich meine glücklichen Gefühle teilen möchte. “Es ist viel besser, wenn man eine gute Zeit haben und sie mit anderen teilen kann”, sagt sie.

Auch wenn sie gerade nicht aktiv nach einem Partner sucht, würde sie sich freuen, jemanden kennenzulernen. „Ich fantasiere reichlich davon, einen Mann zu treffen, der gut zu mir passt und mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen kann.

Ich will nicht alleine alt werden. „Diese Vision ist für mich erschreckend“, sagt Schmutzler ratlos. „Mir ist sich seiner Sterblichkeit bewusst und dass sein eigener Tod naht.

Ich habe die gleiche Angst vor einer schweren Krankheit, Pflege und dem Tod wie zuvor. Aber ich schiebe diese Gedanken beiseite und konzentriere mich auf die schönen Dinge im Leben!”

Claudia Schmutzler saß ab Oktober 2019 ein Jahr lang als Rose Astrid Richter für die Serie ‚Rote Rosen‘ vor der Kamera. I

hre Figur verliebte sich in einen rund 20 Jahre jüngeren Mann, was nichts Außergewöhnliches war gewöhnlich für die Schauspielerin. Auch privat glaubt sie fest daran, dass Liebe kein Alter kennt.

Den 17-jährigen Schauspieler Sönke Schnitzer lernte sie 2016 bei Dreharbeiten für die Serie SOKO Wismar kennen und sagte im März 2020 in der NDR Talkshow, es sei Liebe auf den ersten Blick gewesen.

Nach einem Treffen mit Sönke Schnitzer stellte die Schauspielerin fest, dass das Hinken kein Problem mehr war. „Es ist lange her, dass ich mich so verstrickt gefühlt habe.

Das hat einen tiefen Eindruck in meinem Herzen hinterlassen“, sagt sie aufgeregt. Zum Glück konnte die Auserwählte ihre erste größte Sorge schnell aus der Welt schaffen. Nämlich die Frage, ob seine Mutter älter ist als sie .

Das einzige, was das Paar zusammenhält, ist ihre aktuelle Beziehung. Mit dem Abschluss der 17. Staffel der „Roten Rosen“ geht diese schwierige Zeit jedoch zu Ende.

Und da Claudia Schmutzler und Sönke Schnitzer ihren ersten gemeinsamen Talkshow-Auftritt super gemeistert haben, haben wir keine Bedenken, dass ihnen das nicht gelingen wird.

Claudia Schmutzler Krankheit
Claudia Schmutzler Krankheit