Claudia Kleinert Schwanger

Claudia Kleinert Schwanger Hamburg. Claudia Kleinert, Deutschlands vielleicht bekannteste Wetterfee, soll sich von ihrem Ex-Freund mit drei verschiedenen Frauen betrügen lassen, während sie gerade dabei war, mit ihm ein Kind zu zeugen. Diese Informationen gab die Moderatorin in einem Interview mit dem Programmmagazin mit dem Titel „Auf einen Blick“ bekannt. Damals kam es für den 45-Jährigen völlig überraschend: „Wenn man durchs Leben geht, stellt man sich nie vor, dass so etwas überhaupt möglich ist, aber es war möglich so viele Zeitreisen machten mich zu einem leichten Ziel. Es war eine ganze Weile her, bis ich wieder einem Mann vertrauen konnte.“ Dafür ist die schöne Wetterfee hingegen nicht verantwortlich: In dieser Zeit hat sie die Liebe zu Michael Souvignier, einem Filmproduzenten und Fotografen, gefunden. Ihre Beziehung entwickelt sich stark.

Kleinert engagiert sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich für die Kindernothilfe Nordrhein-Westfalen. Außerdem war sie Botschafterin des Vereins Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e. V. seit 2008, seit 2021 ist sie Botschafterin der Kinderrechtsgruppe Save the Children. Ein äthiopisches Kind sieht sie als Patin. Sie hat eine Spezialität für antike Automobile und besitzt einen Mercedes-Benz 350 SL von 1971, wie Kleinert in einem NDR-Interview über sich selbst sagte. Derzeit ist sie mit dem Fotografen und Filmproduzenten Michael Souvignier in einer romantischen Beziehung.

Kleinert ist die Tochter einer Verkäuferin, während ihr Vater beim Militär diente, und sie hat einen Bruder.

Sie wuchs mit ihrer Familie in Köln auf, nachdem sie als kleines Kind von Koblenz dorthin gezogen war. Dort besuchte sie das Irmgardis-Gymnasium, das bis 1983 eine ausschließlich weiblichen Schülerinnen vorbehaltene Schule war. Während ihrer Schulzeit nahm sie sowohl am Sprech- als auch am Schauspielunterricht teil.

Nach seinem Abitur 1988 begann Kleinert eine Ausbildung zum Bankkaufmann und arbeitete anschließend zeitweise bei einer Filiale der Deutschen Bank in Köln.

1993 immatrikulierte sie sich für das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. Parallel arbeitete sie beim Westdeutschen Rundfunk, wo sie unter anderem für die Produktion von Programmankündigungen zuständig war.

Darüber hinaus schloss sie im Jahr 1998 nach Abschluss ihres Studiums das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Diplom ab.

Bereits 1996 wechselte Kleinert zum Wettersender Düsseldorf. Dort moderierte er die Wetterschau und das Reisemagazin des Kölner Senders n-tv. Ab 1999 moderierte er auch “Das Wetter am Ersten” im “Ersten” und einige andere Sendungen.

Darüber hinaus fungiert sie als Moderatorin für viele Veranstaltungen wie Messen und Präsentationen. Jorg Kachelmann stellte sie Ende der 1990er Jahre für sein Unternehmen Meteomedia ein, und sie stieg schnell in die Unternehmensleitung auf.

Claudia Kleinert Schwanger
Detaillierte Informationen oben erwähnt

Seit 2002 liefert sie die tägliche Wettervorhersage vor den Nachrichten und nach der täglichen Nachrichtenpause, anstatt den Managerjob auszuüben. Seit Frühjahr 2002 sorgt sie dort abwechselnd mit Sven Ploger, Donald Backer und Karsten Schwanke für das Wetter.

Kleinert war Moderator der Kochshow Kleinert kulinarisch, die von März 2007 bis Dezember 2007 im WDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Im Rahmen ihrer Sendereihe Höchstpersonal strahlte die ARD am 24. Juli 2010 eine Dokumentation über Claudia Kleinert aus, die von Holger Weinert inszeniert und vom Hessischen Rundfunk produziert wurde.

Seit 2012 ist Kleinert in Köln und München zu Hause. Zuvor lebte sie in der Schweizer Gemeinde Gais, die in der Nähe von St. Gallen liegt.

Man ist sich einig, dass sie Deutschlands bekannteste Wetterfee ist. Doch privat hat Claudia Kleinert harte Zeiten durchgemacht.

Laut einem Interview, das eine TV-Moderatorin der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“ gegeben hat, hat ihr Ex-Freund sie mit drei verschiedenen Frauen betrogen, als sie gerade dabei war, schwanger zu werden.

Kleinert sagte: „Im echten Leben hätte man nie gedacht, dass so etwas denkbar wäre, aber es war so. Vielleicht hat die Tatsache, dass ich so viel reise, es jemandem leichter gemacht, mich auszunutzen. Es war erst viel später dass ich endlich einem anderen Mann mein Vertrauen schenken konnte.”

1995 wagte sie den letzten Schritt in die Medienwelt und begann für Jörg Kachelmann beim neu gegründeten Wetter- und Reisesender Meteomedia in Düsseldorf zu arbeiten.

Claudia Kleinert war begeistert, die Sendung moderieren zu dürfen, obwohl sie schon lange nicht mehr „on air“ war. Nach einem Praktikum bei RTL führte sie der Weg zur ARD, mit einem kurzen Abstecher zu n-tv in

dazwischen, und seitdem ist sie dort und moderiert “Wetter am Ersten”. Außerdem ist den Nutzern von wetter.info der Moderator bekannt.

Daneben pflegt sie ihr zweites Standbein und fungiert als Moderatorin für diverse Events. Über die vielfältigen Aufgaben, die sie täglich durchführt, sagt Kleinert: „Ich habe immer viel Freude daran, mich mit neuen Themen auseinanderzusetzen“, und das tägliche Wetter ist ein frisches Thema.