Christian Bale Vermögen

Christian Bale Vermögen Christian Bale, ein englischer Schauspieler, hat im Laufe seiner Karriere ein Nettovermögen von etwa 120 Millionen US-Dollar angehäuft. Das, was ihm vielleicht am meisten Ruhm einbrachte, war seine Rolle als Batman in mehreren Folgen von Christopher Nolans The Dark Knight-Trilogie. Neben „American Psyco“, „The Big Short“, „Vice“, „American Hustle“, „Ford V Ferrari“ und „The Fighter“, von denen letzterer ihm einen Oscar als bester Nebendarsteller einbrachte, ist er auch für seine Arbeit in anderen Filmen bekannt.

Bale begann seine Schauspielkarriere im Alter von nur acht Jahren in Werbespots. 1982 gab er in einem Werbespot für Weichspüler sein Schauspieldebüt. 1984 gab er sein Bühnendebüt in The Nerd, das im Londoner West End aufgeführt wurde. Sein Debüt gab er neben Rowan Atkinson, der später Mr. Bean werden sollte. Bales Auftritt in Steven Spielbergs Film Empire of the Sun aus dem Jahr 1988 machte ihn im Alter von nur 13 Jahren weltweit bekannt. Danach spielte er in den Kult-Musicalklassikern Newsies und Swing Kids mit, außerdem hatte er eine Rolle in der Verfilmung von Little Women, die 1994 erschien. 1997 spielte er in dem Drama Velvet Goldmine mit die Rolle von Arthur Stuart.

Als Christian 1999 in dem Film „American Psycho“ die Rolle des Serienmörders Patrick Bateman spielte, wurde er sofort ins nationale Rampenlicht gerückt. Leonardo DiCaprio sollte seine Rolle in dem Film übernehmen, entschied sich aber letztendlich dagegen und Christian Bale wurde an seine Stelle geholt.

Um den „olympischen Körperbau“ zu erreichen, den die Figur im Buch hatte, bereitete Bale seinen Körper auf den Job vor, indem er ihn monatelang hart trainierte und bräunte. Er verbrachte auch Monate damit, die Rolle zu recherchieren. Sein Auftritt fand großen Anklang, weshalb er heute als Kultfigur gilt.

Die Rolle von Batman/Bruce Wayne in Christopher Nolans The Dark Knight-Trilogie hat Christian Bale vielleicht die größte Anerkennung auf globaler Ebene eingebracht. Nachdem er 2004 die Dreharbeiten für die Hauptrolle in The Machinist abgeschlossen hatte, wurde er ausgewählt, die Hauptrolle von Batman gegenüber Jake Gyllenhaal zu spielen. Jake Gyllenhaal war ein Anwärter auf die Rolle gewesen.

Nachdem er für sein vorheriges Unterfangen eine beträchtliche Menge an Gewicht verloren hatte, wurde ihm eine Frist von sechs Monaten gesetzt, um den muskulösen Körper von Batman zu erhalten. In nur sechs Monaten nahm er von 121 auf 221 Pfund zu, wovon der Großteil aus Muskeln bestand.

Bale erhielt Auszeichnungen für die Tiefe seiner Leistung als Batman sowie für seine frische Herangehensweise an die Rolle. Er wiederholte seinen Charakter in zwei weiteren Filmen, von denen jeder erfolgreicher war als der vorherige und neue Rekorde für die an den Kinokassen verdienten Geldbeträge aufstellte.

The Dark Knight Rises, der Abschluss der Trilogie, war der erfolgreichste Film, in dem Bale bisher aufgetreten ist. Es wurde im Juli 2012 veröffentlicht. Dank der drei Batman-Filme wurden an den Kinokassen weltweit über 2,3 Milliarden Dollar verdient.

Das erste Mal, dass Christian auf der Leinwand zu sehen war, war in „Batman Begins“, der ihm 9 Millionen Dollar einbrachte. Nachdem er für seine Arbeit an „The Dark Night“ eine Grundvergütung von 10 Millionen Dollar erhalten hatte, erhielt er anschließend einen Performance-Bonus von 20 Millionen Dollar.

Christian Bale Vermögen
120 Millionen US-Dollar

Christians jüngster Auftritt brachte ihm 15 Millionen Dollar ein. Das bringt die kombinierten Einnahmen für alle drei Filme auf 54 Millionen Dollar.

Berichten zufolge wurde ihm ein Angebot von fünfzig Millionen Dollar vorgelegt, um seine Rolle in einem späteren Film zu wiederholen, aber er lehnte ab. Dann wurde ihm Berichten zufolge ein Angebot von 50 Millionen Dollar für eine Nebenrolle als Batman in einem Film mit dem Titel Justice League vorgelegt, aber er lehnte es ebenfalls ab.

Spätestens die Beteiligung des Schauspielers an der Produktion von „American Psycho“ im Jahr 2000 war der Auslöser für seinen kometenhaften Aufstieg.

Für seine Darstellung des geistesgestörten Patrick Bateman erhielt der Schauspieler in den USA nicht nur einen Scheck über eine Million Dollar, sondern auch eine Auszeichnung der amerikanischen Chlotrudis Awards.

In den folgenden Jahren konnte sich Christian Bale durch seine Rollen in den Kinofilmen Shaft (2000), Corelli’s Mandoline (2001) und Equilibrium (2002) finanziell durchschlagen. (2002). Die Herausforderungen, denen sich der Schauspieler stellen musste, um seine Darstellung als Trevor Reznik in „The Maschinist“ zu perfektionieren, veranschaulichen die Hingabe und das Engagement, das der Künstler für seine Arbeit (2004) aufbringt.

Christian Bale hat eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten, die prestigeträchtigste davon war der Oscar als bester Nebendarsteller im Jahr 2011. Bale wurde die prestigeträchtige goldene Statue in Anerkennung seiner Leistung als ehemaliger Boxer Dicky Eklund in der Biografie nach Micky Ward verliehen . Seit dem Jahr 2000 ist der Schauspieler glücklich mit Sibi Blai verheiratet. Das Paar hat derzeit zwei eigene Kinder.

1987 hatten Christian Bale und Drew Barrymore eine stürmische Romanze, die andauerte

nur ein paar Monate. Zwischen den Jahren 1994 und 1995 war er ein Jahr lang mit der Schauspielerin Samantha Mathis zusammen. Im Jahr 1999 war er mit der Schauspielerin Anna Friel liiert.

Bale ist derzeit in eine Ehe verwickelt. Sibi Blazic, die einen Hintergrund als Model hat und auch Maskenbildnerin ist, ist seine Frau. Am 29. Januar 2000 tauschte das Paar das Eheversprechen.

Sie haben auch eine gemeinsame Tochter, Emmeline, die am 27. März 2005 geboren wurde. Sie ist das Produkt ihrer Ehe. 2014 begrüßte das Paar die Geburt ihres Sohnes Joseph Bale.