Carmen Geiss Krankheit

Carmen Geiss Krankheit
Carmen Geiss Krankheit

Carmen Geiss Krankheit | Carmens Denkprozess scheint sich durch die Infektion verändert zu haben, erklärt sie. “Ja, es hat mich verändert, ich bin skeptischer geworden.” „Es gibt immer noch Dinge, an die ich mich nicht erinnere, die ich früher gemacht habe“, sagt sie. Ihr Geisteszustand ist nie wieder so, wie er vor der Krankheit war.

Der 55-Jährige hatte mehrfach mit dem Verlust des Kurzzeitgedächtnisses zu kämpfen. Das Corona-Virus hat jedoch auch ihre geistigen Fähigkeiten in Mitleidenschaft gezogen. Carmen fügt hinzu: “Ich bin mir sicher, dass ich in der Vergangenheit das eine oder andere vergessen habe.”

Ist es ein neues Jahr und ein weiterer Shitstorm? Carmen wurde für ihren ersten Blogbeitrag, der im Jahr 2021 veröffentlicht wurde, scharf kritisiert. Wer mehr darüber erfahren möchte, was die Fans getan haben, um sich eine solche Anerkennung zu verdienen, kann sich das unten eingebettete Video ansehen.

Wenn man sich die Reiseaktivitäten der Geissens ansieht, hat man nicht den Eindruck, dass sie die Pandemie und ihre schwierige Situation ernst nehmen.

In einem Interview mit „Kukksi“ betonte die zweifache Mutter jedoch, dass sie sich des Ernstes der Lage durchaus bewusst sei: „Corona ist ohne Frage eine Pandemie, die man nicht unterschätzen darf und mit der man sich abfinden muss.“ Es ist keine einfache Erkältung, sondern eine lebensbedrohliche Krankheit, die sofort behandelt werden muss.

Je nachdem, was Sie wählen, wird sie einfacher oder schwieriger zu handhaben sein. Meine eigenen Freunde waren unter denen, die in dieser Zeit ums Leben kamen.“ Carmen Geiss ist für Corona-Verharmloser oder gar Leugners im Allgemeinen völlig unverständlich! Am Ende musste sie am eigenen Leib erfahren, wie schwer die Krankheit werden kann in der Zukunft.

Laut RTL sind die Hygienevorschriften in Monaco streng, und Carmen macht sich trotz ihrer Covid-19-Erkrankung weiterhin Sorgen um ihre Situation. Sie hat nicht die Absicht, ihre derzeitige Lebensweise zu ändern, aber sie möchte auch nicht eingeschränkt werden.

Die Schauspielerin sagt RTL in einem Skype-Interview, sie wolle „unser Leben weiterleben“ und nicht „in dieses Corona-Koma rutschen“.

Für sie passt das Essen von zwei Mahlzeiten täglich in ihren Zeitplan, also ist es im Moment keine große Sache. „Wir treffen uns weiterhin mit Freunden, und ich habe nicht die Absicht, meine Abreise von diesem Planeten aus irgendeinem Grund hinauszuzögern.“

„Corona ist zweifellos eine Pandemie, die niemand vollständig nachvollziehen kann und mit der man sich abfinden muss“, fährt der Jetsetter fort und fordert die Öffentlichkeit auf, darauf zu achten.

Es ist keine einfache Erkältung, sondern eine lebensbedrohliche Krankheit, die sofort behandelt werden muss. Je nachdem, was Sie wählen, wird sie einfacher oder schwieriger zu handhaben sein. Meine eigenen Freunde waren unter denen, die in dieser Zeit ums Leben kamen.”

Es scheint, als ob Carmen bewusst geworden ist, wie viele Anhänger sie aufgrund ihrer großen Reichweite gewinnen kann, und als Folge davon hat sie ihre Verantwortung im Kampf gegen das unaufhaltsame Virus übernommen und warnt andere, das Virus basierend auf zu unterschätzen ihre ganz persönliche Erfahrung.

Carmen Geiss Krankheit
Carmen Geiss Krankheit