Carmen Geiss Eltern

Carmen Geiss Eltern |Carmen Geiss wurde 1965 geboren und hieß früher Carmen Schmitz. Sie stammt ursprünglich aus Köln. Sie trat in der Fitnessbranche an und gewann 1982 den Titel Miss Fitness.

Carmen Geiss Eltern
Carmen Geiss Eltern

LIFE

Außerdem war sie Model. In den Jahren 1994 bis 1996 debütierte sie im Fernsehen als Darstellerin der Sendung „Rudis Urlaubshow“, die von dem Darsteller Rudi Carell moderiert wurde.
1994 war das Jahr, in dem sie mit ihrem Mann den Bund fürs Leben geschlossen hat.

Robert Geiss, für den sie zuvor als Verkäuferin in dessen Unternehmen gearbeitet hatte. Zusammen sind sie Eltern von zwei Mädchen. Die Familie Geissen entwurzelte ihr Leben und zog nach Monaco, als Robert Geissen einen erheblichen Gewinn aus dem Verkauf der Anteile an der von ihm gegründeten Firma für Sportbekleidung erzielte.

Neben anderen Einnahmequellen besteht das Familienunternehmen hauptsächlich aus dem Kauf, der Verbesserung und dem anschließenden Verkauf opulenter Immobilien.

Die Geissens besitzen derzeit Immobilienbesitz in Monaco, St. Tropez, Grimaud und Valberg (Französische Alpen). Ihr früheres Zuhause in Grimaud, das kürzlich umgebaut und als Hotel Maison Prestige wiedereröffnet wurde, war ursprünglich ein Privathaus.

Man merkt, wie nahe ihr der Vorfall immer noch geht. Geiss’ Mutter sei demnach nicht Fan der Offentlichkeit gewesen, aber sie wolle, “dass die Offentlichkeit jetzt weiß, welchen Schmerz ich ertrage”.

Sie vermisse das, ihre Mutter anzurufen, ihr zum Geburtstag zu gratulieren. „Und mir wird morgen der Anruf fehlen, dass du mir zum Geburtstag gratulierst“, schreibt Geiss, die am 5. Mai 57 Jahre alt wird, weiter.

“Mami du fehlst mir so. Hab mit Papi eine große Geburtstagsparty und feiert in meinem Geburtstag rein. Beste Wünsche zu deinem besonderen Tag, Mamilischka! Ich liebe euch”, schließt Geiss den Post.

Carmen Geiss soll die Beziehung ihrer Eltern immer als Vorbild für sich selbst betrachtet haben. „Meine Eltern blieben bis zu ihrem Tod verheiratet. Hätten sich meine Eltern scheiden lassen, hätte ich sie bestimmt verloren“, zitiert „news.de“ die Kölner.

Von allen hätten es Papa Heinz und Mama Anna sein sollen, weil sie nie ein Fan von Robert Geiss waren. „Als ich meinen Eltern zum ersten Mal von Robert erzählte, zeigten sie nicht viel Aufregung.

Mein Vater war ein großer Sportliebhaber, besonders Boxen und Fußball. Wenn ich mit einem Profisportler, vielleicht einem Boxer oder Fußballer, zusammen gewesen wäre, hätte er das fantastisch gefunden. Dann hätte er wenigstens was davon gehabt“, erinnert sich Carmen.

Vielleicht trauten Carmen Geiss Eltern “Robääärt” auch einfach nicht zu, dass er ihre Tochter glücklich macht. Immerhin ließ Geiss seine Carmen über ein Jahrzehnt zappeln, bis er sie in Las Vegas heiratete. “In sündhafter Corsage”, wie sie verrat.

Dass ihren Eltern die Ehe heilig war, das betonte Carmen mehrmals. “Meine Eltern waren bis zu ihrem Tod zusammen. Ich war kaputtgegangen, wenn sich meine Eltern hatten scheiden lassen.”

Aber warum? Fühlt sich Carmen unwohl mit ihrer Herkunft? Oder ließen sich ihre Eltern wegen des Mannes ihrer Mutter Geiss scheiden, bevor ihre Eltern starben? Immerhin hat der heute 53-Jährige in der Vergangenheit gesagt:

„Meine Mutter und mein Vater waren nicht sofort mit der Idee warm, Robert zu heiraten. Mein Vater war ein großer Sportliebhaber, insbesondere von Boxen und Fußball.

Carmen Geiss Eltern
Carmen Geiss Eltern

Wenn ich mit einem Profisportler wie einem Fußballer oder Boxer zusammen gewesen wäre, hätte er das toll gefunden. Nicht zuletzt hätte er etwas Positives daraus gezogen.“ Was war die wahre Rechtfertigung für die Nichtannahme von Pater Schmitz?