Bernhard Hoëcker Ehefrau

Bernhard Hoëcker Ehefrau Privat hält sich der 1,59 Meter große Künstler gerne zurück und hält sein Familienleben so gut es geht aus dem Rampenlicht. Über Bernhard Hocker ist nur bekannt, dass er verheiratet ist und mit seiner Frau in Bonn lebt. Das Paar, das im Gegensatz zu vielen anderen Ehen in der Showindustrie nicht geschieden ist, teilt sich die elterliche Verantwortung für zwei Kinder. Da Bernhard Hocker bekanntermaßen Geocaching als Hobby betreibt, dürften seine Töchter ganz begeistert von ihm sein. Geocaching ist eine Form der Schatzsuche, die sich moderner GPS-Technologie bedient. Die Kinder sollen sehr glücklich mit ihrem Vater sein.

Die Funken flogen, als Bernhard Hocker die Bühne betrat, aber wie sieht sein Verhalten hinter verschlossenen Türen aus? Da Frauen bekanntlich viel Wert auf Humor legen, ist es fast sicher, dass der geniale Comedy-Star mindestens das eine Frauenherz höher schlagen lässt. Während der Rheinländer im Berufsleben abwechslungsreiche Herausforderungen und Chancen genießt, hält er es im Privatleben lieber einfach. Bernhard Hocker und seine Frau sind seit vielen Jahren zusammen und führen eine erfolgreiche Ehe. Der erfolgreiche Komiker, der mit Frau und Kindern in Bonn lebt, ist mit der Anwesenheit von Mädchen doppelt gesegnet. Der 50-jährige Mann bevorzugt es, seine Privatsphäre in seinem Privatleben zu wahren, obwohl er auf der Bühne gerne über jedes Thema spricht. Informationen über seine Frau und seine Kinder, einschließlich deren Namen und Alter, hat Bernhard Hocker bisher zurückgehalten. Doch solange er das Publikum mit seinen Darbietungen in Atem hält,

Nach einigen Cameo-Auftritten beim WDR wurde dem komödiantischen Ausnahmetalent im Jahr 1997 eine Festanstellung im Produktionsteam der Kultserie „Switch“ angeboten und angenommen.

Von diesem Aussichtspunkt war es nur ein anstrengender Aufstieg. Der 1,59 Meter große Bernhard Hocker mischt die Comicbranche auf, seit er in „Genial daneben“ (2003-2011) an der Seite einer jüngeren Hella von Sinnen debütierte. Außerdem spielte er in “Schillerstraße” (2004-2011).

Vor allem Quiz- und Wissensshows wie „Wer kennt so was?“ oder “Kaum zu glauben!” liegen im Blut des legendären Klugscheißers. Zudem ist das Urgestein der Fernsehbranche ein gern gesehener Gast auf dem roten Teppich.

Aber Bernhard Hocker feiert lieber mit seinen Comedian-Kollegen auf Partys und Promi-Events als mit Frau und Kindern, wenn er die Gelegenheit dazu hat.

Sein Vater war Postbeamter aus Ludwigshafen am Rhein, seine Mutter Hausfrau aus Neustadt a der Weinstraße. Hocker wurde in Frankfurt-Preungesheim geboren und verbrachte dort seine Jugend.

Als er zehn Jahre alt war, zog er mit seiner Familie nach Bonn und begann als Ministrant in der dortigen Kirche zu dienen. Dort besuchte er das Clara-Schumann-Gymnasium, wo er manchmal mit Bastian Pastewka, der eine Klasse tiefer war als er, ein Klassenzimmer teilte.

Nach dem Abitur studierte Hocker von 1993 bis 1996 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn, Deutschland, um sein Vordiplom im Bereich Wirtschaftswissenschaften zu erwerben.

Bernhard Hoëcker Ehefrau
Eva von Mühlenfels

Hocker hat eine Frau und zwei Töchter, die beide in Bonn geboren wurden, wo er heute mit seiner Familie lebt. Diese Behauptung trifft jedoch nicht zu, bemerkte Hocker auf der Sendung Missverstehe mich richtig; Er ging jedoch nicht näher darauf ein, was genau an der Aussage falsch war.

Schon als Schüler begann er, mit einer Gruppe namens Comedy Crocodiles Stand-up-Comedy auf der Bühne aufzuführen. Weitere Mitglieder der Gruppe waren Bastian Pastewka, Keirut Wenzel und Oliver Broker.

Zwischen 2001 und 2003 war er Mitarbeiter des Improvisationstheaters Die Springmaus in Bonn.

Zwischen Mai 2001 und September 2005 tourte er mit seiner One-Man-Show mit dem Titel Hocker, du bist raus! – Comedy aus kleinsten Spielstätten. Er begann mit der Ausstrahlung seines zweiten Soloprogramms unter dem Titel I’ve got it! am 27. September 2005. unterwegs

Nach der Veröffentlichung seines Buches Recordings of a Schnitzeljager im Jahr 2007 nahm er das ganze Jahr über an einer Reihe von Buchlesungen teil. Diese gingen über den typischen Inhalt einer Buchlesung hinaus und ähnelten eher einer Bühnenpräsentation. Bei einigen Lesungen waren mehr als 500 Personen anwesend.

Das Programm WikiHacker, bei dem es hauptsächlich um Wikipedia ging, nahm ihn von April 2009 bis zum 25. Februar 2012 mit.

Andere Bühnenprogramme waren oder sind derzeit Netthamseshier; daher liegst du völlig falsch! Vorgestern war alles besser und morgen.

18 hat er zusammen mit Wigald Boning die Impro-Comedy-Show Gute Frage auf der Straße aufgeführt. Seit 2019 wird die Show mit den beiden im NDR Fernsehen ausgestrahlt.

Auf den ersten Blick schien es, als würde das Leben von Bernhard Hocker, in dem er als Schauspieler, Komiker und Moderator bekannt ist, einen relativ typischen Verlauf nehmen, wenn er das Rampenlicht meiden würde.

Der kleine Hocker, der nur 1,59 Meter groß ist, verbrachte den ersten Teil seiner Kindheit in Frankfurt, bevor er mit seiner Familie nach Bonn zog. Dort erhielt er seine Grund- und Sekundarschulbildung, bevor er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bonn aufnahm.

Bernhard Hocker hat sich angesichts der bedeutenden Rassismusdiskussionen, die 2020 und 2021 stattfinden werden, auch einige Zeit genommen, um über einige Dinge nachzudenken.

Um einen Witz über den Rapper 50ct zu machen, reflektierte er die Zeit, als er sich früher als Blackface verkleidete. Das ist nicht nur jetzt problematisch, sondern alles in dieser Richtung war bereits 2006 problematisch.

Andererseits möchte er Inhalte nicht einfach löschen, sondern solche Maßnahmen abschreckend und gesprächsfördernd wirken lassen.