Andrea Kiewel Eltern

Andrea Kiewel Eltern Das ist der Hauptgrund, warum sie die Heimreise so gerne macht. Auch ihre Eltern wohnen an diesem Ort, können aber nicht nachvollziehen, was ihre Tochter mit ihrem Leben macht, wie sie im Podcast erzählt: „Es ist einfach schön für mich.“ Da ich bin. Dies ist eine Entscheidung, die ich sehr privat getroffen habe. Zum Beispiel sind meine Eltern nicht besonders gut darin, das Konzept zu verstehen. Sie gehen immer davon aus, dass ich versuche, irgendetwas vor ihnen zu verbergen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Ich komme nicht nur hier an, sondern auch in Mainz, Frankfurt und Berlin.” Es liegen noch keine Informationen vor, ein Update folgt in Kürze.

Die Städte Frankfurt und Tel Aviv sind beide die Heimat von Andrea Kiewel. Die Moderatorin muss aufgrund der Natur ihrer romantischen Beziehung zwischen Deutschland, wo sie arbeitet, und Israel, wo ihr Geliebter lebt, hin und her pendeln.

Andrea Kiewel hat mit 19 Jahren zum ersten Mal geheiratet und mit 34 Jahren wieder geheiratet. Im Dezember 2004 heiratete sie den Filmemacher Theo Naumann (1962-2012), der später ihr dritter Ehemann wurde. Sie hatten sich im November 2007 getrennt, daher sind sie nicht mehr zusammen.

Andrea Kiewel wurde am 10. Juni 1965 in Ost-Berlin geboren, das damals in Deutschland lag. In den 1980er Jahren war sie Mitglied der DDR-Jugend-Schwimmnationalmannschaft und besuchte die Werner-Seelenbinder-Kinder- und Jugendsportschule in Berlin-Alt-Hohenschönhausen.

Unmittelbar nach dem Abitur begann sie 1983 ihr Studium am Institut für Pädagogik in Berlin, wo sie neben Sport und Deutsch auch die Hauptfächer Lehramt an Grundschulen studierte.

In den Jahren 1988 bis 1991 unterrichtete sie Grundschüler im Raum Berlin-Hellersdorf. In den Sommern 1989 und 1990 war sie als Bademeisterin auf der Insel Usedom tätig.

Im Juli 1990, während der letzten Monate des deutschen Fernfunks in der DDR, begann Kievel seine Karriere als Moderator.

Nachdem der Sender eingestellt wurde, zog sie nach Berlin und begann, die tägliche Sendung Fenster aus Berlin auf FAB (Fernsehen aus Berlin), einem lokalen Fernsehsender, zu moderieren.

Von 1993 bis 2000 leitete sie das Morgenfernsehen auf Sat.1. Im Jahr 1997 trat sie als Gastmoderatorin in der deutschen Fernsehsendung Talk X auf.

Ab dem Jahr 2000 moderierte sie die Spielshow Jede Sekunde zahlt sich und den ZDF-Fernsehgarten. Von 2004 bis 2014 moderierte sie ein Jahrzehnt lang die ZDF-Sendung „Die Adventsshow“, von 2005 bis 2014 die „Herbstshow“ und von 2006 bis 2014 die „Frühlingsshow“.

Andrea Kiewel ist Mutter von zwei eigenen Kindern (1986 und 2001). Ihre erste Ehe fand statt, als sie erst 19 Jahre alt war. Das Kind des Paares heißt Max und wurde im Jahr 1986 geboren. Kiewel heiratete erneut, als sie 34 Jahre alt war, aber diese Verbindung lief nicht viel besser als ihre erste.

Im Jahr 2000 hatte der Moderator die Gelegenheit, mit Regisseur Theo Naumann zu sprechen. Nachdem ein weiteres Jahr vergangen war, wurde ihr Sohn Johnny endlich zur Welt gebracht und sie wurden Eltern.

Andrea Kiewel Eltern
bald aktualisieren

Andrea Kiewel war in den 1980er Jahren Mitglied der DDR-Jugend-Schwimmnationalmannschaft, während sie Schülerin an der Werner-Seelenbinder-Kinder- und Jugendsportschule (KJS) in Berlin-Alt-Hohenschönhausen war.

1979 war das Jahr, in dem sie mit der Vier-mal-hundert-Meter-Lagenstaffel des SC Dynamo Berlin die Spartakiade gewann. Ihre Leistung in der Freistilstaffel bei den DDR-Meisterschaften 1980 brachte sie auf den dritten Gesamtrang, während ihre Leistung in der Lagenstaffel 1981 sie auf den zweiten Gesamtrang brachte.

1982 belegte sie im Lagenstaffel-Wettbewerb den zweiten Gesamtrang, gewann aber den Titel für die Freistil-Staffel. Bei den DDR-Meisterschaften 1982 belegte sie über 50 Meter Freistil den sechsten Platz, was ihr höchstes Einzelergebnis war.

Kiewel ist seit dem Jahr 2000 ununterbrochen Gastgeber und Moderator des ZDF-Fernsehgartens und der ZDF-Spielshow Jede Sekunde zählt. [4] Zwischen den Monaten September und Dezember 2004

Kiewel fungierte als Gastgeber und Moderator des Socialtainment-Programms mit dem Titel „Kämpfe für deine Frau!“. Seit 2004 moderiert sie die Adventshow im ZDF; seit 2005 moderiert sie auch The Autumn Show; und seit 2006 moderiert sie The Spring Show; Die Sendungen der Show wurden 2014 eingestellt.

Riverboat war eine Gesprächssendung, die sie 2007 zusammen mit Jan Hofer und Jörg Kachelmann beim MDR moderierte.

[8] Ab 2009 fungierte Kiewel als Moderator der Sendung Einspruch beim Privatsender RTL. Die Show hieß die Show der Rechtsfehler und zeigte, wie Kiewel den Anwalt Ralf Hocker zu verschiedenen Rechtsangelegenheiten verhörte. [9] [10] 2011 war das letzte Jahr der Show.

2007 moderierte sie die Verleihung des Medienpreises Goldene Henne, 2009 wurde sie mit der Goldenen Henne geehrt

Der Medienpreis im Bereich Leserpreis Moderation.

Bei der RTL-Wettkampfshow „Es kann nur E1NEN sein“ war sie neben Joachim Llambi Mitglied der Heimmannschaft. Außerdem moderiert Kiewel seit 2013 die Fernsehsendung Willkommen 20xx am Brandenburger Tor, die im ZDF ausgestrahlt wird.